Wie kaufe ich Ethereum?

Ethereum ist eines der weltweit vielversprechendsten Blockchain Projekte. Wie kaufe ich Ethereum? Das fragen sich viele, die diesen Bereich als zukunftsträchtig sehen, und investieren wollen. Man hat mehrere Möglichkeiten, Ethereum zu kaufen, und somit von einem jener Märkte zu profitieren, die derzeit mit Abstand am stärksten Wachsen. Wir haben alle Varianten, wie man Ethereum kaufen kann, getestet, und zeigen an dieser Stelle deren Vor- und Nachteile auf.

Wir empfehlen, Ethereum nach einer dieser drei Varianten zu kaufen: Über einen CFD-Broker, über eine Exchange-Börse, oder über einen Krypto-Broker. Welche dieser Varianten für sie die beste ist, ist davon abhängig, welche Investment-Strategie sie verfolgen. Die Frage – Wie kaufe ich Ethereum – ist also nicht generell zu beantworten.

Anbieter Angebot Einzahlung Cryptowahrungen Besuchen
eToro Erfahrungsbericht | Ethereum-kaufen.de Akzeptiert PayPal €200 Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple, Dash Handel Ethereum
AvaTrade Erfahrungsbericht | Ethereum-kaufen.de bis zu 35% Bonus €100 Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple, Dash, Monero, NEO Handel Ethereum
Plus500 Broker Logo | Plus500 Erfahrungen Logo siehe AGB €100 Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Bitcoin Gold, Ripple, NEO, Litecoin, Monero Handel Ethereum

Wie kaufe ich Ethereum beim CFD-Broker?

CFD-Broker machen es sehr einfach, Ethereum zu kaufen, beziehungsweise mit der Kryptowährung Ether zu traden. Entscheidend dabei ist, dass man beim Ethereum kaufen über einen CFD Broker nicht die üblichen Risiken eingehen muss, die mit einem Investment im Bereich der Kryptowährungen sonst einher gehen. Denn CFD-Broker sind in der Regel von der Finanzmarktaufsicht reguliert, da sie auch den Handel mit anderen Assets ermöglichen, was sich zu hohen Sicherheitsmaßnahmen verpflichtet.

Um beim CFD-Broker Ethereum zu kaufen, muss man sich zunächst registrieren, um einen Account zu eröffnen. Viele CFD Broker bieten ein gratis Demo-Konto an, mit dem man die Funktionen der Plattform testen kann, bevor man Geld einbezahlt. Wenn man sich für die Plattform entschieden hat, die den eigenen Bedürfnissen am besten gerecht wird, ist der nächste Schritt die Einzahlung. Dies ist meist erst nach einer Verifizierung möglich. Dieser Prozess dauert jedoch in der Regel nur wenige Minuten. Wenn das Konto verifiziert ist, kann man damit beginnen, Euro einzuzahlen. Die Zahlungsmöglichen sind je nach Plattform unterschiedlich. In fast allen Fällen ist jedoch die Kreditkartenzahlung, oder auch eine Banküberweisung möglich.
Der dritte Schritt, um Ethereum zulaufen, ist schließlich eine Kauf-Order zu erteilen. Sobald die Oder erfüllt ist, hat der aktive Handel mit Ethereum beginnen.

CFD-Broker haben neben der Regulierung, was die Sicherheit ihrer Einlagen erhöht, zwei weitere Besonderheiten: Zum einen ermöglicht der CFD-Handel sowohl das Setzen auf steigende, als auch auf fallende Kurse. Viele Trader nutzen beide Möglichkeiten, um je nach Marktlage Renditen zu erwirtschaften. Zum anderen haben CFDs den Vorteil, dass sie auch das gehebelte Trading erlauben. Die bedeutet, dass man selbst bei kleinen Kursschwankungen überproportional profitieren kann. Und man kann selbst mit dem Einsatz kleiner Beträge große Gewinne erzielen, wenn ein Trade gelingt. Dies verringert insgesamt das Risiko beim Handel mit Kryptowährungen. Allerdings muss man an dieser Stelle dazu sagen, dass man beim Handel mit Ethereum-CFDs die Kryptowährung nicht tatsächlich hält, sondern nur ein CFD. Man kann also von einem CFD-Broker keine echten Ether abheben, und diese für andere Zwecke nutzen.

Wie kaufe ich Ethereum über einen Krypto-Broker

Krypto-Broker sind auf den Handel ausschließlich mit Kryptowährungen spezialisiert. Dies bedeutet, dass man auf ihnen meist nicht mit Euro einzahlen kann. Sie müssen also zunächst Bitcoin, oder andere Kryptowährungen besitzen, um Ether, die Kryptowährung von Ethereum, dort kaufen zu können. Wenn sie noch keine dieser Kryptos besitzen, müssen sie diese also als Zwischenschritt über eine Exchange-Börse kaufen (für Infos siehe unten).
Der Vorteil an Krypto-Brokern ist wiederum, dass sie hierbei tatsächlich in den Besitz von Ethereum gelangen. Und sie können diese dann jederzeit auf eine eigene Wallet abheben. Weiters können sie über eine solche Plattform mit ihren Ether auch andere Kryptowährungen kaufen.

Ein Nachteil von Krypto-Brokern ist, dass diese derzeit noch nicht regulierungspflichtig sind, da Kryptowährungen weitgehend noch nicht als Finanzinstrumente anerkennt werden. Das bedeutet, das Krypto-Broker viel weniger strenge Sicherheitsmaßnahmen erfüllen müssen, um operieren zu dürfen, als beispielsweise CFD-Broker. Dies ist sicher ein Mitgrund dafür, das solche Krypto-Plattformen immer wieder Opfer von Hacking-Attacken sind, bei welchen mitunter viel Geld gestohlen wird. Ein solches Ereignis bedeutet meist das Ende für eine solche Plattform, und den Totalverlust ihrer Einlagen. Die Nutzung einer solchen Plattform ist daher nur dann zu empfehlen, wenn man sich des Risikos eines Totalverlustes voll und ganz bewusst ist.

Zum Kauf von Ethereum auf einem Krypto-Broker, genügt ein einfacher Registrierungsprozess, wobei empfohlen wird, dabei so hohe Sicherheitsvorkehrungen wie möglich zu treffen. Dazu zählt nicht zuletzt die Zwei Faktor-Authentifizierung, welche von den meisten Kryptobrokern empfohlen wird. Wenn der Account freigeschalten wurde, was meist innerhalb weniger Minuten erfolgt, können sofort all jene Kryptowährungen eingezahlt werden, mit welchen der Handel dort möglich ist. Wenn sie also Bitcoin besitzen, können sie diese von ihrer Wallet auf ihren Krypto-Broker-Account einzahlen, und dann Ethereum nach dem aktuellen Echtzeit-Kurs kaufen. Bedenken sie, dass Ihr Krypto-Account keiner eigenen Wallet entspricht, und verwenden sie daher ihren Account niemals zur Teilnahme an einem ICO. Hierfür müssen sie stets zuvor die ETH auf eine eigene Ethereum Wallet transferieren. Zu den etabliertesten Krypto-Brokern zählen Bittrex und Poloniex.

Wie kaufe ich Ethereum über eine Exchange-Börse?

Über eine Exchange-Börse ist das Kaufen von Ethereum ebenfalls sehr einfach. Diese Plattformen haben meist nur diesen einzigen Zweck, nämlich Ethereum oder andere Kryptowährungen gegen Euro oder US-Dollar zu tauschen, und dann direkt auf eine Wallet einzuzahlen. Zu den von uns getesteten Anbietern zählen Anycoin direct und Bitstamp. Für den Kauf von Ethereum auf einem Exchange benötigten sie unbedingt eine eigene Ethereum Wallet. In diese Wallet werden ihre Ether einbezahlt. Hierbei ist es ungemein wichtig, die Funktionsweise von Wallets gut zu verstehen. Dazu gehört nicht zuletzt, sich unbedingt die Wallet-Passwörter und die Primary-Keys zu merken, um nach erfolgreicher Transaktion später auch Zugriff auf ihre gekauften Ether zu haben. Ihr Wallet-Passwort ist dabei das wichtigste: Wenn sie dieses vergessen, ist es unmöglich, ihre Ether zugänglich zu machen. Es existiert keine Instanz, die ihre Passwörter wiederherstellen könnte.

Zum Kauf von Ether auf einer Exchange-Börse, müssen sie zunächst ein Konto anlegen, was meist innerhalb weniger Minuten erledigt ist. Als nächster Schritt, muss nur noch ihre Einzahlungsmethode verifiziert werden, und schon haben sie die Möglichkeit, Ethereum in Euro zu kaufen. Besonders wichtig ist, vor der Transaktion die korrekte Ethereum-Wallet-Aderesse anzugeben, und von dieser Wallet auch das Passwort zu kennen.
Wenn sie sich für diese Methode entscheiden, um Ether zukaufen, lohnt sich aber ein Preisvergleich. Die günstigsten Anbieter verlangen eine Kommission im Bereich von maximal 3 Prozent, wobei Kreditkartenzahlungen in der Regel meist teurer sind, als der Kauf über ein Bankkonto.