Ethereum ICOs und Token sales

Bei ICOs handelt es sich um die Ausschüttung neuer Kryptowährungen. Innovative Unternehmer können so Mittel  sammeln können, um innovative Blockchain-Projekte zu realisieren. Die meisten IOCs werden auf Ethereum durchgeführt. Diese können ein lukratives Geschäft für alle sein. Bei der Entscheidung, ob man an einem ICO teilnimmt, geht man jedoch immer ein gewisses Risiko ein. Daher ist es wichtig, alle nötigen Kriterien abzuwägen, bevor man entscheidet, ob man den neuen Token kaufen soll oder nicht.

eToro

  • Social-Trading
  • Virtuelles Portfolio
  • Erfolgreiche Trader Kopieren
  • 76% der CFD-Konten verlieren Geld
Akzeptiert PayPal
Zum Anbieter

ICOs auf Ethereum – Was sind Token sales?

Die Abkürzung ICO steht für Initial Coin Offering. Eine der wichtigsten Funktionen von Ethereum ist, dass es die Erschaffung von neuen Kryptowährungen ermöglicht, die auf der Ethereum Blockchain basieren. Viele neue dezentralisierte Applikationen konnten so bereits erfolgreich starten, und sich das nötige Startkapital beschaffen. Das ICO bietet genau hierfür eine optimale Möglichkeit: Investoren mit Entwicklern von neuen Projekten zusammenbringen, welche diese auf die Beine stellen.

Wenn bei einem solchen Ethereum ICO alles gut geht, kann jeder davon profitieren: Die Investoren können große Gewinne machen, und die Projekte finden die nötigen Mittel um rasch realisiert zu werden. Auch Ethereum profitiert – denn mit jedem neuen Projekt auf der Blockchain, etabliert es sich mehr, und stärkt sich so selbst.

Wie funktioniert ein ICO?

Ethereum Tokens können über die eigene Ethereum Programmiersprache Solidity implementiert werden. Dabei müssen grundsätzlich auch Ether aufgewendet werden, die Kryptowährung von Ethereum. Zunächst startet ein ICO allerdings mit einer Idee – einem Geschäftsmodell. Dieses stellen die Initiatoren meist mit einer Website vor. Auf einem öffentlichen White Paper wird das Projekt möglichst detailliert vorgestellt. Anhand einer Roadmap gibt das Team zudem bekannt, in welchen Schritten und welchem Zeitrahmen das Projekt durchgeführt wird.

Wenn all das vorhanden ist, wird ein Ethereum ICO date festgelegt: der Tag, an dem das ICO startet, und an welchem dieses endet. Das ICO kann dabei in mehreren Schritten erfolgen. Je früher man über das Crypto-ICO Tokens kauft, umso mehr Rabatt erhält man meist als Investor. Und das macht auch Sinn – denn je früher man in ein Projekt investiert, umso ungewisser ist dessen Erfolg, und umso höher ist somit das Risiko für das Investment.

Sobald das ICO gestartet ist, können interessierte Investoren den Token kaufen. Bei einem Ethereum ICO kann man die neuen Token ausschließlich gegen Ethereum eintauschen. So erhalten die Projektbetreiber das nötige Kapital, um das Team zu bezahlen, die nötige Infrastruktur aufzubauen, und so die Roadmap letztlich einzuhalten.

In den meisten Fällen ist wird vor Beginn des ICO festgelegt, wie viele Tokens gekauft werden können. Dies ist letztlich davon abhängig, wie viel Budget insgesamt von den Organisatoren veranschlagt wurde, um das Projekt realisieren zu können, sowie vom Berechneten Gegenwert in Ether.

Es handelt sich also bei einem ICO um eine neue Möglichkeit für Start-Ups, um an Risiko-Kapital zu gelangen. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um dezentralisierte Organisationen auf einer Blockchain. ICOs stehen somit im kontrast zu herkömmlichen Start-up Investmentrunden, die auf klassischem Wege, mit Fiatgeld an Kapital kommen.

Warum ICO-Token kaufen?

Wenn man an ICOs teilnimmt, geht man grundsätzlich ein hohes Risiko ein. Denn die Projekte befinden sich allesamt in einem sehr frühen Stadium. Es ist alles andere als sicher, dass diese auch langfristig erfolgreich sein werden. Wenn das Projekt jedoch erfolgreich verläuft, winken den frühen Investoren mitunter sehr hohe Gewinne. Wenn man also von der Idee eines Projekts begeistert ist, und die Möglichkeit nutzen will, deren Entwickler von Beginn an zu unterstützen, mit der Aussicht auf hohe Gewinne, dann macht die Teilnahme an ICOs Sinn. Das alles natürlich nur, wenn man zuvor möglichst genau geklärt hat, ob der Erfolg des Projekts wahrscheinlich ist.

Wie kann man einen ICO Token kaufen?

Zunächst muss man im Bilde darüber sein, ob und wann ein interessantes Ethereum ICO stattfindet. Meist erfährt man davon in Online-Medien über Kryptowährungen. Um zu erfahren, wie man an einer Crypto-ICO teilnimmt, informiert man sich am besten auf dessen Website. Dort werden die nötigen Schritte zur Teilnahme genau beschrieben. Meist gibt es ein bestimmtes Zeitfenster, das Ethereum ICO Date, während dem der Token erworben werden kann.

Im den Token eines Ethereum ICOs kaufen zu können, muss man im Besitz von Ether sein (manche ICOs akzeptieren allerdings auch Bitcoin). Den einzelnen Schritten folgend, muss man schließlich die Ether an die Ethereum Wallet Adresse der ICO-Veranstalter einzahlen. Dabei geht man einen Ethereum Smart Contract ein, mit der sich der initiator dazu verpflichtet, den neuen token auszubezahlen. Man muss also angeben, auf welche Wallet Adresse man die Ethereum Tokens überweisen muss. Nach Ablauf der ICO, erhalten im Gegenzug alle Investoren die Token ausbezahlt.

Was muss man bei einer Ethereum ICO beachten?

Vor allem im Jahr 2017 hat eine wahre Flut an ICOs in der Krypto-Community stattgefunden. Einige davon haben innerhalb kürzester Zeit riesige Summen eingenommen. Viele Experten sehen diese Entwicklung jedoch kritisch, da es scheint, als würden Investoren unhinterfragt alles kaufen, was auf den Markt kommt. Es ist jedoch ungemein wichtig, vor der Entscheidung, an einem ICO teilzunehmen, bestmöglich zu klären, ob es sich um ein seriöses Projekt handelt. Hierfür gibt es einige Kriterien, die Anhaltspunkte geben können:

Innovation der Idee und Marktpotential

Zunächst muss die Marktsituation bewertet werden, und die Aussichten dass das Projekt, in welches man investieren möchte, auch Erfolg haben kann. Der Wert, mit dem der Kauf des neuen Ethereum Tokens bemessen wird, muss den Möglichkeiten entsprechen, die das Projekt bietet. Wenn dies nicht der Fall ist, kann es passieren, dass der neue Token zwar startet, aber nach dem Release deutlich an Wert verliert, was das Investment zu einem Verlustgeschäft machen würde.

ICO-Team

Die Qualität des Teams ist essentiell für einen möglichen erfolgreichen Ausgang des Projekts. Es sollten unbedingt Entwickler involviert sein, die bereits nachweislich Erfahrung mit der Entwicklung von dezentralisierten Applikationen, und den Funktionsweisen von Blockchain haben.

White Paper

Im White Paper, welches Beschreibung und Businessplan des Projekts ist, muss möglichst detailliert sein, sowie von überzeugender Qualität. Aus diesem muss hervorgehen, dass die Initiatoren des Projekts in der Lage sind, dieses auch umzusetzen.

Fortschritte in der Entwicklung

Es gibt einige Indizien, die zeigen, wie aktiv an einem Projekt gearbeitet wird. Eines der wichtigsten ist die Aktivität des Projekts auf Github. Auf Github wird, zumindest wenn es sich um ein Open Source Projekt handelt, der gesamte Quellcode des Projekts veröffentlicht und von den Entwicklern bearbeitet. Wenn auf Github nur wenig Aktivität stattfindet, ist dies möglicher Weise ein Indiz dafür, dass es sich um keine seriöse ICO handelt.

Beispiele von ICOs

Erfolgreiche ICOs hat es bereits hunderte gegeben. Noch ist dabei nicht klar, wie viele der dApps, welche die ICO veranstaltet haben, sich letztlich auf dem Markt durchsetzen werden. Dies wird sich erst in den kommenden Jahren zeigen, wenn die Projekte dem allgemeinen Wettbewerb ausgesetzt sind, und ihre Geschäftsmodelle sich beweisen müssen.

Zu den erfolgreichsten Ethereum ICOs bisher gehören Status (90 Mio. USD), Bancor (153 Mio. USD), EOS (+185 Mio. USD), Tezos (232 Mio. USD) und Filecoin (257 Mio. USD).

Als größter Flop aller ICOs ist bisher DAO in die Geschichte eingegangen. Bei dem ICO wurde ein fehlerhafter Code von Hackern ausgenutzt, welche Ether im Wert von 50 Millionen USD stehlen konnten. Der Hack hatte Ethereum vor große Probleme gestellt, welche eine Hard Fork zur Folge hatte. Daran lässt sich gut erkennen, wie wichtig ein erfahrendes Entwicklerteam ist.

Alles in allem sind Crypto-ICO eine hochriskante Möglichkeit, Geld zu investieren. Für innovative Konzepte stellen sie eine tolle neue Möglichkeit dar, an Kapital zur Realisierung zu gelangen. Definitiv sollte man aber genau prüfen, ob sich das Risiko wirklich lohnt, ein Investment tatsächlich einzugehen.

Copyright © 2020. All Rights Reserved. Ethereum-kaufen.de | Flytonic Theme by Flytonic.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Klicken Sie hier für weitere Informationen.