Ethereum Mining mit Windows

Ethereum Mining mit Windows: Eine Anleitung

Ethereum ist eine der führenden Kryptowährungen weltweit, hat die zweithöchste Marktkapitalisierung in der Branche und konkurriert somit direkt mit dem momentanen Marktführer Bitcoin. Ethereum ist allerdings nicht nur eine Kryptowährung, sondern bietet auch noch viele zusätzliche Funktionen sowie die Verwaltung von sogenannten Smart Contracts, die viel Anwendungspotential in der Finanzwelt haben. Auf Grund dieser zahlreichen Vorteile ist Ethereum in letzter Zeit immer populärer geworden und ist deshalb auch schnell im Wert gestiegen. Experten meinen, dass dieser Kurstrend sich höchstwahrscheinlich auch in Zukunft fortsetzen wird, was das sogenannte Ethereum Mining zu einer möglicherweise lukrativen Investmentoption macht.

Mining von Ethereum

Um Transaktionen schnell und sicher zu verarbeiten, benötigt das Ethereum Netzwerk viel Rechnerleistung. Diese wird von sogenannten Minern zur angeboten, die, in gewisser Weise, ihre Hardware der Kryptowährung zur Verfügung stellen. Als Belohnung dafür, erhalten die Miner eine Vergütung, in Form von Ether, für ihre Unterstützung. Technisch gesehen, besteht Bitcoin Mining aus der Durchführung von mathematischen Berechnungen, die dazu beitragen die Funktionen und die Sicherheit von Ethereum zu gewährleisten. Ohne Ethereum Mining könnte die Kryptowährung also nicht existieren. Es gibt einige unterschiedliche Wege Ethereum zu minen. Der Hauptunterschied liegt hier nicht nur bei den Grafikkarten, sondern auch bei dem Betriebssystem, dass ihr für das Mining verwendet. In diesem Artikel zeigen wir euch eine der beliebtesten Varianten: Ethereum Mining mit Windows.

Ethereum mit Windows minen

Eine Großzahl der Miner entscheidet sich, für Ethereum Mining Windows zu benutzen. Hierfür gibt es diverse Gründe. Unter anderem ist die Benutzeroberfläche sehr einfach zu benutzen. Zudem, verwenden viele Krypto-Einsteiger ihren persönlichen Computer für das Mining, welche häufig mit Windows arbeiten. Demnach ist Ethereum Mining mit Windows oftmals die logische Wahl. Die Einrichtung variiert leicht von der von anderen Systemen.

Ethereum mining windows

Schritt 1: Ethereum Hardware für Windows

Der erste Schritt um mit dem Mining von Ethereum loszulegen, ist sich die richtige Hardware zu besorgen. Prozessoren sind für das Ethereum Mining relativ ungeeignet. Stattdessen werden die nötigen Berechnungen am besten mit schnellen Grafikkarten (GPUs) durchgeführt. Je nach Schnelligkeit, haben die Grafikkarten eine unterschiedliche Hash-Rate (die Geschwindigkeit, mit der die Hardware die Kryptografischen Berechnungen in der Blockchain durchführen kann, die für das Mining benötigt werden). Technisch gesehen, kann fast jede Grafikkarte für das Mining von Ethereum genutzt werden. Allerdings, sind high-end Modelle notwendig um wirklich rentable Einnahmen zu erzielen. Eine Grafikkarte mit einem Grafikspeicher von unter 2GB ist für das Mining somit ungeeignet.

Wenn ihr richtig am Ethereum Mining teilhaben wollt, benötigt ihr eine oder mehrere professionelle Grafikkarten, welche ihr in euren Windows Computer einbauen könnt. Das Einsteigermodell ist hier die Radeon RX 480 Grafikkarte die bereits ab $300 erhältlich ist. Sie hat eine relativ gute Hash-Rate von 25MH/s und ist dabei noch sehr Energiesparend. Auf Grund des niedrigen Preises, ist diese Grafikkarte besonders für Krypto-Laien ideal. Wer aber etwas mehr investieren will sollte definitiv die Radeon R9 295X2 in Betracht ziehen. Diese überzeugt mit einer sehr hohen Hash-rate von 46 MH/s und hat deshalb auch einen leicht höheren Energieverbrauch. Die Radeon R9 295X2 ist damit eine der besten Grafikkarten für private Miner.

Habt ihr einmal die richtige Hardware ausgesucht und installiert, solltet ihr außerdem sicherstellen, dass die Driver alle auf dem neusten Stand sind um die maximale Kapazität der Grafikkarte auszunutzen. Je nachdem welche Hardware ihr einbaut, müssen möglicherweise noch zusätzliche Kühlsysteme hinzugefügt werden um sicherzustellen, dass euer Computer beim Mining nicht überhitzt.

Schritt 2: Ethereum Wallet & Netzwerkklienten einrichten

Wenn die Hardware Einsatzbereit ist, solltet ihr als nächstes eine Ethereum Wallet eröffnen (falls ihr noch keine besitzen solltet). In dieser wird die, durch das Mining ausgeschüttete, Vergütung eingezahlt. Dies ist also ein wichtiger Schritt, wenn ihr Ethereum mit Windows minen wollt, den ihr auf keinen Fall auslassen solltet. Der einfachste Weg die Wallet zu installieren und einzurichten, ist das Mist Software Package herunterzuladen. Dieses beinhaltet die eigentliche Ethereum Wallet sowie einige andere hilfreiche Funktionen. Der größte Vorteil an dieser Software ist, dass keine Programmiererfahrung erforderlich ist. Um die Ethereum Wallet einzurichten, muss der Computer die Blockchain herunterladen und synchronisieren. Diese ist über 10 Gigabyte groß, weswegen dieser Prozess einige Stunden in Anspruch nehmen kann. Anschließend, könnt ihr eure Wallet registrieren und einrichten und erhaltet dann eure exklusive Wallet-Adresse.

Alternativ zu Mist, könnt ihr auch einfach den Netzwerkklienten Geth installieren. Dieser ermöglicht eine direktere Verbindung zur Ethereum Blockchain und könnte die Mininggeschwindigkeit erhöhen. Allerdings benötigt man für Geth ein gewisses Maß an Programmiererfahrung. Deshalb ist diese Option nur für fortgeschrittene Nutzer adäquat.

Schritt 3: Ethminer installieren

Um für Ethereum Mining Windows zu benutzen, müsst ihr die Mining Software Ethminer auf euren Computer herunterladen. Die Mining Software benutzt eure Grafikkarte um den Mining Algorithmus auszuführen, der die Funktionen des Ethereum Netzwerks unterstützt. Für die Einrichtung von Ethminer müsst ihr nur ein paar Kommandos in die Windows Eingabeaufforderung eingeben. Die genauen Schritte lassen sich einfach online finden. Ist die Einrichtung einmal abgeschlossen seid ihr eigentlich auch fast schon bereit, um Ethereum mit Windows minen zu können. Es gibt allerdings noch ein paar weiter Schritte, die eure Erfolgschancen erhöhen können.

Schritt 4: Windowseinstellungen konfigurieren

Wenn ihr für Ethereum Mining Windows verwenden wollt, gibt es einige Tricks die ihr definitiv ausnutzen solltet. Um die Mininggeschwindigkeit zu erhöhen und Unterbrechungen zu vermeiden, solltet ihr einige eurer Windowseinstellungen anpassen. Als erstes, solltet ihr die Standby-Funktion, in den Energieeinstellungen, deaktivieren. Dies verhindert, dass euer Computer in den Schlafmodus übergeht und so den Miningprozess unterbricht. Außerdem könnte das Herunterladen von Windowsupdates ebenfalls das Mining verlangsamen. Deshalb sollten diese idealerweise, zumindest während des Mining, deaktiviert werden. Letztens, könnte ein Antivirenprogramm bestimmte Prozesse blockieren. Ihr solltet deswegen sicherstellen, dass die mit dem Mining assoziierten Programme autorisiert sind, die Firewall zu umgehen. Dies stellt sicher, dass ihr profitabel Ethereum mit Windows minen könnt.

Schritt 5: Mining Pool beitreten

Ethereum mining mit windows pool

Heutzutage ist es sehr schwierig alleine Ethereum zu minen. Die Rechenleistung einzelner Hardware reicht oft nicht aus um alleine die komplexen mathematischen Berechnungen durchzuführen, die für das Mining von Ethereum benötigt werden. Aus diesem Grund, treten viele Miner sogenannten Mining Pools bei. In diesen kombinieren die Miner ihre Rechenleistung und können somit mehr Ether generieren. Die Einnahmen werden unter allen Minern aufgeteilt, basierend auf der Rechenleistung, die jeder zur Verfügung gestellt hat. Um also eure Profite zu maximieren, solltet ihr definitiv einem Ethereum Mining Pool beitreten. Hierbei solltet ihr besonders auf die Seriosität und Auszahlungsprozeduren des Anbieters achten. Im Internet lassen sich viele Mining Pools, sowie zum Beispiel ethermine.org finden.

Schritt 6: GPU Übertakten und optimieren

Um das meiste aus der Grafikkarte herauszuholen, könnt ihr diese auch Übertakten. Dies bedeutet, dass ihr die Geschwindigkeit, über die von dem Hersteller gesetzten Normen hinaus, erhöhen könnt. Dadurch wird die Mininggeschwindigkeit und somit eure Einnahmen erhöht. Bis zu einem gewissen Wert, ist das Übertakten von Grafikkarten relativ sicher. Wenn ihr es allerdings übertreibt, könntet ihr die Hardware beschädigen. Es ist deshalb empfehlenswert die Grafikkarte, wenn nur leicht zu Übertakten. Nachdem das System für einige Zeit gelaufen ist, solltet ihr außerdem Werte, sowie Temperatur und Energieverbrauch, analysieren und bei Bedarf mögliche Probleme beheben.

Windows PC oder Mining Rig

Ethereum Rig

Ein herkömmlicher Windows PC ist für Mining-Einsteiger ideal, da alles sehr einfach einzurichten ist und die meisten Nutzer mit dem Windows Betriebssystem gut vertraut sind. Allerdings stoßen diese irgendwann an ihre Grenzen, da nur eine bestimmte Anzahl an Grafikkarten eingebaut werden kann. Wer das Mining richtig ernst nehmen will, sollte deshalb darüber nachdenken, sich ein Mining Rig zu bauen.

Dies ist im Prinzip nur ein etwas größerer selbstgebauter Computer, der speziell darauf ausgelegt ist Ethereum zu minen. Dies ist relativ kompliziert und deswegen nur für Nutzer mit Erfahrung empfohlen. Ist das Mining Rig einmal fertig und ihr habt euch entschieden, für das Ethereum Mining Windows zu verwenden, ähneln die Schritte aber sehr denen in diesem Artikel. Im Internet lassen sich viele Anleitungen finden, die euch zeigen wie ihr euer eigenes Mining Rig bauen könnt.Einnahmen und Risiken

Mit Ethereum Mining mit Windows lässt sich, in der Theorie, sehr viel Geld verdienen. Als Teil eines Mining Pools, könnt ihr mit regelmäßigen Auszahlungen rechnen. Das wichtigste beim Ethereum Mining ist, dass die Einnahmen die Energiekosten übertreffen und ihr somit einen Profit erzielt. Zu hohe Energiekosten ist einer der häufigsten Gründe für weniger erfolgreiche Miningprojekte. Mit der richtigen Planung lässt sich aber sicherstellen, dass ihr eure Betriebskosten deckt und profitabel Ethereum mit Windows Minen könnt.

Wie bei jedem Investment, besteht beim Ethereum Mining mit Windows immer ein gewisses Risiko. Das größte ist der Wert von Ethereum selbst. Die Vergütung für das Mining wird in Ether ausbezahlt. Verliert dieses an Wert, verringern sich auch eure Einnahmen. Allerdings glauben viele Experten, dass Ethereum, auf Grund seines Potentials, auch in Zukunft in Wert steigen wird.

Fazit

Alles in allem, ist das Mining von Ethereum eine sehr lukrative Investmentoption die ein langfristiges Einkommen ermöglicht. Windows ist hierfür ein sehr gutes und beliebtes Betriebssystem, da es relativ einfach zu benutzen und einzurichten ist. Es eignet sich deshalb sowohl für Krypto-Einsteiger als auch fortgeschrittene Miner. Mit Windows könnt ihr sowohl auf einem herkömmlichen Computer, als auch mit einem Mining Rig Ethereum minen. Alternative Betreibsysteme wie Linux können ebenfalls benutzt werden, bieten aber nicht die gleiche Benutzerfreundlichkeit wie Windows. Wenn ihr also in das Krypto-Netzwerk Ethereum einsteigen wollt, solltet ihr definitiv in Betracht ziehen, für Ethereum Mining Windows zu verwenden.

Diese Anleitung erklärt Ihnen, wie Sie in wenigen Schritten Ethereum Mining mit einem Windows PC betreiben können. Dafür benötigen Sie zuerst die richtige Ethereum Mining Hardware. Wenn alles angeschlossen ist und die neuesten Treiber (Verwenden Sie nicht den Treiber Catalyst 16.3! Einbußen bis zu 30 % sind möglich.) installiert wurden, kann das Ethereum Mining mit einem Windows PC beginnen. Sie benötigen für das Mining mit Windows einen 64bit fähigen Computer.