Krypto Mining in Deutschland: Lohnt sich das Mining noch?

Das Mining von Kryptowährungen beschäftigt im Jahr 2018 eine immer größere Anzahl von Personen. Bestimmt stellen auch Sie sich als Anleger die Frage: Lohnt sich Krypto-Mining in Deutschland oder nicht? Noch vor einigen Jahren war das Ethereum Mining oder Bitcoin Mining eine attraktive Option zum Währungskauf über Exchanges. Heute jedoch hat sich die Situation stark verändert und Krypto-Mining in Deutschland wird sich in den meisten Fällen nicht mehr lohnen – insbesondere weil der Direktkauf dank steigendem Ethereum Kurs attraktiv ist. Die weiteren Ursachen dafür erfahren Sie direkt hier.

Ethereum and GPU

Krypto-Mining nicht mehr profitabel

Es gibt mehrere Gründe, aus denen sich Ethereum Mining in Deutschland womöglich nicht mehr lohnt. So sind die Stromkosten hierzulande zum Beispiel bedeutend höher, als in vielen anderen Ländern der Welt. Und das Mining von Bitcoin oder Ethereum benötigt sehr gute Grafikkarten, welche einen hohen Stromverbrauch mit sich bringen. In den meisten Fällen übersteigen deshalb allein die Kosten für das Mining den letztlich abgeworfenen Gewinn. Zudem sind spezielle, auf das Mining zugeschnittene Grafikkarten in den letzten Jahren rasant im Preis gestiegen, da eine große Zahl an Anwendern gerne Mining betreiben will.

Mining-PC

Langzeitaussichten des Minings

Das zweite große Problem sind die Langzeitaussichten für das Krypto Mining in Deutschland: Selbst, wenn Sie heute noch in der Position sein sollten, mit Mining profitabel zu sein, könnte sich dies bereits in naher Zukunft ändern. Denn für die „digitalen Goldadern“ wie beispielsweise das Mining von Bitcoin gibt es ein Limit. Maximal 21 Millionen Bitcoins wird es zum Beispiel geben können, wovon über 17 Millionen bereits im Umlauf sind. Dadurch läuft Mining-Interessierten die Zeit davon, die Kosten werden auch in den kommenden Monaten und Jahren immer weiter steigen. Demnach wird der Direktkauf von Ethereum, Bitcoin und anderen Coins mit großer Wahrscheinlichkeit wieder attraktiver werden. Die Folge: Eine immer größere Zahl von Interessenten möchte eine immer kleinere Menge an Coins minen. Die Anschaffungskosten für die Hardware müssen sich also schnell amortisieren, was für den privaten Anwender kaum möglich sein wird. Kurzfristige Abhilfe können hier Cloud Mining und Mining-Pools schaffen, die das Mining auf einen Drittanbieter auslagern beziehungsweise auf einer Gruppe von Nutzern verteilen. Allerdings sinken hierdurch auch die Gewinne, die Sie durch das Krypto- oder Ethereum Mining einfahren können.

Direkter Kauf langfristig die bessere Option

Letztlich muss Mining sich auch im Vergleich zu einer anderen Option lohnen: Nämlich dem direkten Kauf von Ethereum, Bitcoin, Ripple und Co. Die Logik ist schnell nachvollziehbar: Wieso sollten Sie als potenzieller Anleger Ihr Geld in Mining investieren, wenn Sie stattdessen direkt beispielsweise Ethereum kaufen könnten und Ihre Investition durch Kursanstiege deutlich mehr Gewinn abwirft? Schlussendlich sollten Sie sich also gut überlegen, ob Mining heutzutage überhaupt eine attraktive Option für Sie darstellt – im Zweifel klärt ein Mining-Rechner Sie über die Rentabilität des Vorhabens auf. In den meisten Fällen wird das Ergebnis jedoch negativ ausfallen. Wir raten daher klar zum Direktkauf Ihrer Coins.

Leave a Reply

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar