Home > News > Mastercard öffnet eigene Blockchain für Business-Partner

Mastercard öffnet eigene Blockchain für Business-Partner

Die Bekanntgabe, dass der Kreditkarten-Betreiber Mastercard seine Blockchain-Initiative immer weiter vorantreibt, und nun die firmeneigene Blockchain für ausgewählte Kunden öffnet, ist ein  wichtiger Meilenstein zur Etablierung von Blockchain-Technologie. Auch für Kryptowährungen wie Ethereum und andere vielversprechende Blockchains, sind das sehr erfreuliche Nachrichten.

Mit einer Presseaussendung hat Mastercard soeben bekannt gegeben, dass sich die seit 2016 intern vorangetriebenen Blockchain Projekte sich hervorragend entwickeln, und in Kürze im B2B-Bereich für interessierte Unternehmen zugänglich sein werden. Die Tools sollen dabei helfen, jene Probleme  zu lösen, welche bei internationale Überweisungen derzeit noch vorhanden sind, zu überwinden, und so einen reibungsloseren Zahlungsverkehr zu erreichen. Hierfür stellt Mastercard Partner-Unternehmen eigene Blockchain-APIs zur Verfügung, um damit Abrechnungen und Transaktionen abzuwickeln. Diese steht zunächst für Händler sowie Finanzinstitutionen testweise zur Verfügung. Der große Vorteil dabei soll die einfache Implementierung sein. Denn die teilnehmenden Unternehmen können die Mastercard-Blockchain nutzen, und müssen keine eigene betreiben. Das kann wiederum Ressourcen für weitere Optimierungen schaffen.

1
Mindesteinzahlung
$50
Exklusive promotion
Unsere Bewertung
10
Akzeptiert Kunden aus den USA
Preisgekrönte Cryptocurrency-Handelsplattform
Große Auswahl an Krypto-Assets
Description:
eToro ist eine soziale Handelsplattform mit Sitz in Zypern. Das Unternehmen hat die Online-Handelsbranche revolutioniert, indem es innovative Möglichkeiten für Händler einführte, von den Finanzmärkten zu profitieren.
Payment methods
Banküberweisung, Banküberweisung
Full regulations list:
CySEC, FCA
Cryptoassets sind hochvolatile, nicht regulierte Anlageprodukte. Kein EU-Anlegerschutz. eToro USA LLC bietet keine CFDs an und übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Inhalts dieser Veröffentlichung, die von unserem Partner unter Verwendung öffentlich zugänglicher nicht-unternehmensspezifischer Informationen über eToro erstellt wurde. Ihr Kapital ist gefährdet.
2
Mindesteinzahlung
$50
Exklusive promotion
Unsere Bewertung
9.3
Description:
Gegründet im Jahr 1999, Teil von GAIN Capital Holdings. Lizenziert in stark regulierten Rechtsordnungen, FCA, IIROC, NFA, CFTC, CIMA, FSA. Zahlungsarten ACH, EC-Karte, Überweisung. $ 50 Mindesteinzahlung.
Payment methods
Debitkarte, Bank Wire, ACH, Kreditkarte, PayPal
Full regulations list:
CIMA, NFA, CFTC, FCA, IIROC, ASIC, FFA Japan, MAS, SFC of Hong Kong
3
Mindesteinzahlung
$20
Exklusive promotion
Unsere Bewertung
8.7
Description:
Payment methods
Kreditkarte, Debitkarte, Banküberweisung, Kryptowährungen, Skrill
Full regulations list:

Mastercard Blockchain-Patent

Ziel ist, dass Partnerfirmen die Technologie übernehmen, und diese in die eigenen Anwendungen zu integrieren. Mastercard hat in dieser Angelegenheit bereits ein Patent eingereicht, in welchen die Absicht formuliert wird, mithilfe von Blockchain ein einheitliches Zahlungssystem für den B2B Bereich zu schaffen – die Ziele sind also überaus ambitioniert.

Die Mastercard Blockchain für den B2B-Bereich

Diese eigene Mastercard Blockchain basiert auf dem Gedanken, die Vorteile dezentralisierter Datenbanken auch für das Geschäft von Kreditkarten-Transaktionen nutzbar zu machen – aber nicht nur. Ricardo Sota, Manager bei Mastercad Labs, beschreibt weitere Ambitionen des Konzerns: „Es handelt sich um eine genehmigte Blockchain, welche Teilnehmen erlaubt, dezentralisierte Datenbanken zu nutzen, ohne Abstriche bei der Skalierbarkeit oder Performance zu machen. Sie basiert auf einer undurchsichtigen Datenbank. Das bedeutet, dass nur diejenigen Einsicht in die jeweiligen Daten haben, welche auch an der Transaktion teilnehmen.“

Sota sieht die Nutzungsmöglichkeiten beispielsweise in der Zahlungsmittel-Versorgungskette, sowie im Bereich Handels- und Finanzoperationen. Weitere mögliche Anwendungsgebiete sind aber auch etwa Transaktionen, welche ohne Bezahlung stattfinden, wie etwa bei Authentifizierungen, welche über die Mastercard-Blockchain verifiziert werden.

Mastercard ist Mitglied der Enterprise Ethereum Alliance

Bereits im Juli hat das Unternehmen in der Blockchain-Szene Aufsehen erregt, als es der Enterprise Ethereum Alliance beigetreten ist. Es handelt sich dabei um eine Organisation, die Unternehmen dabei unterstützt, auf Ethereum basierende Anwendungen zu entwickeln. Teil der Enterprise Ethereum Alliance sind derzeit ungefähr 150 Konzerne, zu welchen etwa auch andere Großkonzerne wie Cisco,  ING Group, Intel und Microsoft zählen.

In der Blockchain-Community ist diese Meldung positiv aufgenommen worden. Es ist davon auszugehen, dass auch andere Blockchain-basierte Anwendungen breitere Akzeptanz erhalten werden, wenn auch etablierte Großkonzerne die Technologie in ihre Dienstleistungen und Angebote integrieren. Mastercard, einer der weltweit einflussreichsten Global Player im Bereich von Finanztransaktionen, zeigt dabei, dass die Richtung eindeutig stimmt.

Die Mastercard-Blockchain wurde auch auf dem Hackathon ende Oktober in Las Vegas vorgestellt, und erregte durchaus viel Aufmerksamkeit. Es scheint also, als sei das Blockchain-Zeitalter endgültig angekommen.