Home > Plus500 Erfahrungen 2021

Plus500 Erfahrungen 2021

76.4% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.

Plus500uk Ltd. ist ein Broker mit Sitz in Großbritannien bei dem du Ethereum CFDs kaufen und verkaufen kannst, wie auch der Handel mit anderen Kryptowährungen. Der Anbieter punktet mit einer übersichtlichen Nutzerumgebung, einem hohen Maß an Sicherheit, sowie langjähriger Erfahrung als Dienstleister im Finanzbereich. Unsere Plus500 Erfahrungen zeigen, wie der Handel mit Ethereum auf dieser Plattform funktioniert.

 

1
Mindesteinzahlung
$100
Exklusive promotion
Unsere Punktzahl
10
CFDs auf BTC, ETH, LTC, NEO, XRP, IOTA, EOS, BAB, ADA, TRX, XMR
Keine Notwendigkeit, ein Krypto-Austausch-Konto zu eröffnen oder eine spezielle Brieftasche verwenden
Regulierter Broker - FCA, ASIC, CySEC (Lizenznummer 250/14)
Jetzt handeln
Beschreibung:
Plus500 ist ein führender Anbieter von Contracts for Difference (CFDs), Leveraged Handel auf 2000 Finanzinstrumente, zu denen ua Forex, Rohstoffe, Indizes, Aktien, Optionen und Cryptocurrencies.
Zahlungsarten
Banküberweisung, Kreditkarte, PayPal,
Vollständige Liste der Vorschriften:
ASIC, CySEC, FCA, FSA, ISA, MAS
76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Plus500 bietet keine Kryptowährungskäufe an, sondern ermöglicht nur den CFD-Handel.

Der CFD-Handel bei Plus500

Plus500 bietet dir auch ein umfangreiches Angebot an CFD Services an. CFD steht für „Contract for Difference“ und bedeutet soviel wie Differenzkontrakte. Dabei handelt es sich um ein sogenanntes Derivat bei dem man nicht die eigentliche Aktie oder Währung kauft, sondern einen Vertrag, der auf die Entwicklung eines jeweiligen Basiswert spekuliert. Diese Basiswerte können Aktien, Indexe, Rohstoffe aber auch Kryptowährungen sein. Das Angebot an CFDs ist bei Plus500 ausgesprochen umfangreich. Zusätzliche Infos kannst du auf der Webseite von Plus500 finden.

Offene Handelsposition bei Plus500
Preise gelten als Beispiel

Funktionen von Plus500

Plus500 ermöglicht den Handle auf zahlreichen Betriebsystemen. So ist eine Browser-Applikation ebenso verfügbar, wie eine App für Android und iOS. Das Trading-Interface von Plus500 ist sehr übersichtlich aufgebaut. Die Plattform ist in 32 Sprachen verfügbar.

Auch die Ein- und Auszahlungen sind recht einfach möglich, wobei diese gar nicht benötigt werden, um die Plattform zu testen. Denn Plus500 bietet einen Demo-Account mit 40.000 Euro, auf dem man die Funktionen des Brokers auf Herz und Nieren prüfen kann.

Anmeldung und Verifizierung auf Plus500

Wer noch nicht sicher ist, ob er auf Plus500 tatsächlich mit echtem Geld traden möchte, kann sich zunächst für eine Aktivierung eines Demo-Accounts entscheiden. Hierfür ist lediglich die Eingabe einer Emailadresse, sowie eines Passworts erforderlich. Nach Eingabe diese beiden Felder wird die Browser-Applikation direkt geladen, und man kann den Handel sofort testen.

Für einen Live-Account, auf den auch Geld geladen werden kann, müssen einige weitere Angaben gemacht werden. hierfür ist vor allem ein ID-Nachweis per Ausweis erforderlich, sowie die Verifizierung des Wohnsitzes, mithilfe der Zusendung einer Nebenkostenrechnung.

Außerdem ist der voller Name anzugeben, sowie eine Steuernummer (optional) und die korrekte Wohnadresse. Weiters wird nach dem Geburtsdatum, sowie den Trading-Gewohnheiten und ihrer Erfahrung gefragt. Auf Basis dieser Fragen wird entschieden, ob sie für den Handel mit realem Geld auf Plus500 zugelassen werden.

Der Echtgeld-Account unterscheidet sich, wie die Erfahrung zeigt, in seinen Funktionen ansonsten nicht wesentlich vom Demo-Account.

Plus500 HandelsplattformPreise gelten als Beispiel

 

Plus500 bietet auch ein professionelles Handelskonto für professionelle Händler. Um ein professionelles Konto zu eröffnen, müssen Kunden mindestens 2 der folgenden Kriterien erfüllen: ausreichende Anlageaktivität innerhalb der letzten 12 Monate, Finanzportfolio von über 500.000 € und/oder einschlägige Erfahrung im Finanzdienstleistungssektor. Auf der Website von Plus500 können Sie mehr erfahren und Ihre Eignung prüfen.

Zahlungsmöglichkeiten und Auszahlung

Einzahlung auf Plus500

Um auf Plus500 Einzahlen zu können, müssen zunächst einige Angaben darüber gemacht werden, wie erfahren man im handel mit Finanzinstrumenten ist, sowie Angaben über Vermögen, Risikobereitschaft und das geplante Investment. Diese Angaben sind gesetzlich verpflichtend für jeden regulierten Broker von Finanzinstrumenten. Bei Plus500 muss man jedoch auffallend genaue Angaben machen, und es werden auch Fragen gestellt, die zeigen, ob man für den Handel mit Hebeln genügend Vorkenntnisse mitbringt oder nicht.

Wenn sie diesen Test bestehen, können sie ein Konto eröffnen und den Handel starten. Sie werden an dieser Stelle auch auf die hohen Risiken hingewiesen, welche der gehebelte CFD-Handel mit sich bringt. Ist man schließlich durch die einzelnen Fragen gelangt, kann man angeben, welche Zahlungsmethoden man zu verwenden plant.

Grundsätzlich stehen Kreditkartenzahlung, Banküberweisung (Barklays) und Paypal zur Verfügung. Der Mindestbetrag ist 100 Euro bei der Einzahlung.

Abbuchen

Wenn Sie Geld vom Broker Plus 500 entnehmen möchten, können sie dies über eine Abbuchung tun. Hierfür kann es allerdings notwendig sein, die Kopie eines Ausweises einzusenden. Es werden jeweils die Formate JPG, PNG, GIF oder PDF akzeptiert.

Plus500 Eigenschaften

Bedienung

Grundsätzlich hat man die Möglichkeit bei Plus500, auch auf dem Smartphone oder dem Tablet zu traden, und das sowohl mit Apple Geräten, als auch mit Android. Das User-Interface ist dabei stets sehr ähnlich aufgebaut. In der linken Spalte kann man das Menü auswählen, sowie die Handels-Tab, und einen Überblick über offenen Positionen, Orders, geschlossene Positionen, und über die Situation der Geldmittel.

Dabei ist der Bereich Handel der wichtigste. Unter Handel ist der Screen mit dem aktuellen Kurschart ausgefüllt, der gerade beobachtet wird. Ebenfalls links befindet sich das Auswahlfenster, bei dem man den gewünschten Assets auswählen kann. Auf Plus500 kann neben Ethereum auch Bitcoin, Ripple, Bitcoin Cash, Monero, Litecoin und Neo gehandelt werden – nicht ganz so viele Kryptowährungen wie bei anderen vergleichbaren Anbietern. Neben jedem Trade kann man per Knopfdruck Order erteilen, und zwar sowohl auf Steigende als auch auf fallende Kurse mit niedrigem oder großem Hebel.

Rechts vom Chart befindet sich ein Zeichenstift-Symbol, über das man unterschiedlichste Tools zur technischen Analyse auswählen kann. Auch zahlreiche Indikatoren können hier über dem Chart angezeigt werden. Ganz unten im Interface kann man rasch den Chat erreichen. Hierfür müssen allerdings im genutzten Webbrowser Cookies aktiviert sein.

Support bei Plus500

Wenn man bei Plus 500 Support benötigt, stehen ein Live Chat, sowie eine umfangreiche Online-Hilfe zur Verfügung. Der Live Chat und E-Mail -Support ist 24/7 und in 16 Sprachen verfügbar. Wenn man man dort keine Antworten findet, kann man auch ein Supportfomular ausfüllen. Weiters betreibt Plus500 einen sehr umfangreichen Youtube-Channel, auf dem von der Funktionsweise der Apps  erklärt wird.

Plus500 Krypto Broker
Preise gelten als Beispiel

Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit bei Plus500

Die Sicherheit spielt auch beim Handel mit Ethereum eine große Rolle. Plus500 schneidet hier im Vergleich relativ gut ab. Das hat damit zu tun, dass der Anbieter regulierungspflichtig ist, im Gegensatz zu reinen Krypto-Brokern. Weiters sprechen über 150.000 aktive Trader dafür, dass viele Menschen diesem Dienst vertrauen. Die lange Zeit, die Plus500 online ist, spricht ebenfalls für diesen Anbieter.

Gebühren

Plus500 verrechnet weder für Einzahlungen, noch für Auszahlungn oder Trades Gebühren. Das ist ein großes Plus gegenüber anderen Anbietern, der doch auch einige Menschen davon überzeugen wird, ihre Trades auf dieser Plattform durchzuführen. Plus500 verdient aber selbstverständlich dennoch Geld am Handel seiner Nutzer: Indem bei jedem Trade ein Spread einberechnet wird, eine gewisse Handelsspanne auf die Order, welche vom Betreiber einbehalten wird. Dies ist eine übliche Methode. Außerdem must du beachten, dass Plus500 für Positionen die über Nacht gehalten werden eine Gebühr erhebt. Übernachtfinanzierung– hierbei wird eine Über-Nacht-Gebühr, welche Plus500 als „Übernachtfinanzierung“ Gebühr bezeichnet, zu, beziehungsweise von Ihrem Konto entweder hinzugefügt (in der Regel bei Verkaufspositionen ) oder abgezogen (bei Long/Kauf-Positionen). Diese dient dafür, Nutzen/Kosten der hiermit verbundenen Finanzierung zu decken, falls eine Position für einen gewissen Zeitraum offen gelassen wurde (Plus500 bezeichnet dies als „Premium-Zeit“).

Als weitere Gebühr kann eventuell eine Inaktivitätsgebühr anfallen. Sollte dein Trading Konto ein Guthaben aufweisen du aber innerhalb von einem Monat keinen Trade machen solltest, wird eine Innaktivitätsgebühr in Höhe von $10 eingehoben.

Es wird auch eine Währungsumrechnungsgebühr erhoben. Dies wird auf alle Trades, die in einer anderen Währung als jener Ihres Kontos gehandelt werden, erhoben. Diese Bebühr wird in Echtzeit in den unrealisierten Profit oder Verlust einer offenen Position reflektiert.

Plus500 Erfahrungen 2020: Unser Fazit

Plus500 ist eine solide Trading Plattform, die es ermöglicht, mit gehebelten Finanzinstrumenten auf Kryptowährungen wie Ethereum zu handeln. Dabei steht der Anbieter mit 9 Jahren Erfahrung für Zuverlässigkeit, und kann eine große Zahl an aktiven Usern nachweisen.

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.