Was ist Ethereum?

Anbieter Angebot Einzahlung Cryptowahrungen Besuchen
eToro Erfahrungsbericht | Ethereum-kaufen.de Akzeptiert PayPal €200 Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple, Dash Handel Ethereum
AvaTrade Erfahrungsbericht | Ethereum-kaufen.de bis zu 35% Bonus €100 Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Ripple, Dash, Monero, NEO Handel Ethereum
Plus500 Broker Logo | Plus500 Erfahrungen Logo siehe AGB €100 Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Bitcoin Gold, Ripple, NEO, Litecoin, Monero Handel Ethereum

Was ist Ethereum?

Ethereum ist eine dezentralisierte Plattform, die auf einer Blockchain basiert. Die Kryptowährung von Ethereum ist Ether (ETH). Das besondere der Ethereum Blockchain ist, dass man auf ihr Smart Contracts anlegen und ausführen kann. Dies ermöglicht die Implementierung von neuen dezentralisierten Applikationen (dApps) und neuen Kryptowährungen basierend auf der Ethereum Blockchain. Aus diesen Gründen gilt Ethereum als eine der vielversprechendsten Kryptowährungen der Welt.

Wie ist Ethereum entstanden?

Die Geschichte von Ethereum erklärt in aller Kürze: ETH wurde erstmals im Jahr 2013 von dessen Erfinder Vitalik Buterin beschrieben, einem Entwickler der bereits in der Bitcoin-Community aktiv war. Der Betrieb wurde bereits wenig später, im Jahr 2015 gestartet, und seither hat sich die Kryptowährung Ether zu der mit Abstand wichtigsten Kryptowährung nach Bitcoin entwickelt.

Seither hat ein regelrechter Boom die Welt der Kryptowährungen erfasst. Im Herbst 2017 existierten bereits weit über 1000 von ihnen, und viele von ihnen basieren auf Ethereum. Durch die Innovation der Smart Contracts, wurde es für Entwickler und Unternehmer möglich, neue dezentralisierte Applikationen zu entwickeln, und neue Kryptowährungen herauszugeben, ohne eine eigene Blockchain betreiben zu müssen. Denn diese können auf jener von Ethereum laufen.

Die Folge waren eine ganze Reihe von ICOs (Initial Coin Offering), welche auf Ethereum veranstaltet wurden, um neue dApps ins Leben zu rufen. Und da um in all diese neuen Projekte zu investieren, Ether gekauft werden muss, profitierte Ethereum enorm von dieser Entwicklung.

Der Kurs hat sich in der Folge sensationell entwickelt, und stand bis zum November 2017 um die 300 US-Dollar.

Was bedeutet dezentralisierte Organisation?

Für viele stellt sich wohl die Frage, wer hinter Ethereum steckt, und wer davon profitiert. Natürlich gibt es zentrale Ideengeber, welches einst die Weichen stellte und den Weg vorgibt. Das wichtige, was man an dezentralen Open-Source-Ntzwerken wie diesen aber verstehen muss, ist jedoch, dass Ethereum eine Entität ist, die keinem anderen gehört, als seinen Nutzern. Es handelt sich um ein dezentralisiertes System, eine neue Form von Organisation. Entscheidungen werden im allgemeinen Konsens getroffen, und nicht von Personen oder Gremien, die die alleinige Entscheidungsgewalt haben, denn das hat bei einer solchen dezentralisierten Organisation prinzipiell keiner.

Was ist das Potential von Ethereum?

Die wenigen Jahre seit bestehen, hat sich Ethereum bereits zum inoffiziellen Thronfolger vom Branchenprimus Bitcoin gemausert. Für viele Experten ist es nur eine Frage der Zeit, bis Ether Bitcoin auch auf den Handelsbörsen überflügeln wird. Die Gründe dafür erscheinen klar: Eine große Zahl an dApps sind bereits auf Ethereum erfolgreich gestartet worden. Viele von ihnen mit sehr vielversprechenden Geschäftsmodellen, die sich jedoch größtenteils erst ertablieren müssen. Spätestens dann wenn die ersten Projekte so weit fortgeschritten sind, werden noch viel mehr Menschen eine Antwort auf die Frage haben: Was ist Ethereum?

Denn wenn diese Projekte einem breiten Publikum einen Mehrwert bringen, wird auch die Verbreitung von Ethereum nochmals deutlich zunehmen, und es ist nochmals davon auszugehen, dass die Zahl der Nutzer dann dramatisch ansteigen wird. Der Kurs von Ether wird einer solchen Entwicklung stark profitieren.

Was sind mögliche Hürden für Ethereum?

Wie man sieht, sind also die Aussichten von Ethereum rosig. Jedoch gibt es auf dem Weg zur Spitze der Welt der Kryptowährungen einige potentielle Hürden zu bewältigen. Zum einen ist dies die tatsächliche Bestätigung, dass die Plattform langfristig funktioniert. Bisher hat es erst eine einzige schwere Panne gegeben, doch die hatte es in sich.

Denn gleich die allererste ICO, der DAO, wurde zum Fiasko. Bei der Ausbeutung einer Sicherheitslücke durch unbekannte, konnten Ether im wert von 50 Millionen US-Dollar gestohlen werden. In einer äußerst umstrittenen Reaktion, griffen die Ethereum-Entwickler in die Blockchain ein, und erzwangen einen Hard-Fork, bei dem die Sicherheitslücke behoben wurde – ein Novum. Seither existiert neben Ethereum auch noch Ethereum Classic, welche die alte Blockchain darstellt, und vom Gründerteam nicht mehr unterstützt wird. Weiters hat dieser DAO-Vorfall einen Crash auf dem Kryptomarkt ausgelöst, und die Community verunsichert.

Es ist nicht auszuschließen, dass ein derartiger Vorfall sich erneut ereignen könnte,  und die Konsequenzen sind nicht vorhersehbar. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass ein solches Ereignis nicht eintreten wird, steigt mit jedem Tag, an dem Ethereum problemlos funktioniert. Eine weitere potentielle Bedrohung des Erfolges von Ethereum, könnten Verbote auf internationaler Ebene sein. Im Herbst 2017 wurde dies mit dem allgemeinen Verbot von ICOs in China und Südkorea erstmals deutlich.

Dennoch ist es unwahrscheinlich, dass ICOs als neue Form der Geldbeschaffung für Unternehmen gänzlich verboten würden. Denn bereits jetzt hat sich Blockchain-Technologie bis in die größten etablierten Unternehmen herumgesprochen. Auch viele Staaten experimentieren mit der neuen Technologie, die auf vielen Ebenen Vorteile bringt. Auch die Ethereum Entwickler spielen bei einigen dieser Projekte eine wichtige Rolle.

Wie kann ich vom Ethereum Boom profitieren?

Wenn Sie ebenfalls davon überzeugt sind, dass Ehtereum eine weiterhin derart wichtige Rolle in der Blockchain-Welt einnehmen wird, dann sollten Sie auf jeden fall ein Investment in Ether in Betracht ziehen. Wenn die Kursentwicklung auch nur annähernd so weiter gehen wird, wie in den wenigen Jahren seit Bestehen Ethereums, dann wird einem klar, dass man hier mit einer vielleicht einmaligen Chance konfrontiert ist.

Als Investor hat man im Grunde zwei Möglichkeiten, am Ether-Kursverlauf zu profitieren: Durch direktes Ethereum kaufen, oder durch den Handel mit Ethereum CFDs.

Ethereum direkt kaufen

Wenn sie Ether direkt kaufen wollen, können sie dies über einen Krypto-Broker tun. Wenn sie außerdem im Besitz einer Ethereum-Wallet sind, dann können sie ihre Ether dort speichern. Auch wird ihnen so möglich, mit Ethereum bzw. Ether zu bezahlen, oder beispielsweise an ICOs teilzunehmen, welche auf Ethereum basieren. Allerdings gehen sie mit dieser Investment-Methode auch ein gewisses Risiko ein, dass der Handel mit Kryptowährungen prinzipiell mit sich bringt.

Ethereum CFDs handeln

Wir empfehlen Ihnen, mit CFDs auf den Kursverlauf von Ether zu setzen. Denn CFD-Broker sind gleich gut reguliert wie herkömmliche Finanzinstitute, was die Sicherheit ihrer Einlagen deutlich erhöht.

Ethereum ist jedenfalls eine überaus vielversprechende, wenn die die spannendste Investment-Chance der letzten Jahre. Und ein innovatives Projekt, welches in vielen Brachen einiges zum Positiven verändern können wird.