Home > Beliebte Altcoins > Altcoins kaufen
Cryptocurrencies logo

Wo und wie Kryptowährung kaufen? Ein Guide für Anfänger

Cryptocurrencies logo
Cryptocurrencies (CRYPTO)
...
24Std. Änderung
...
7 TAGE ÄNDERUNG
...
Market Cap
...

Viele neue Anleger erwägen einen Schritt zum Kauf von Kryptowährung im Jahr 2021. Es gibt verschiedene Gründe, warum du über diese Gelegenheit nachdenken solltest. Manche wollen das dezentrale Konzept von Kryptowährungen unterstützen, in der Hoffnung, dass diese aufkeimende Technologie einen Wandel in unserem aktuellen Finanzsystem einläutet. 

Andere begrüßen die Volatilität des Kryptowährungsmarktes, mit der man als Anleger wirklich beeindruckende Gewinne erzielen kann, wenn sich der Markt positiv entwickelt. 

Manche befürchten, dass der Zug für sie schon abgefahren sei, da Bitcoin und andere führende Kryptowährungen bereits hoch bewertet sind. Mehrere Experten erklären jedoch offen, dass die Kryptobranche noch in den Kinderschuhen steckt. 

3 Dinge, die vor dem Kauf von Kryptowährung zu beachten sind

1

Marktwachstum

Eine der wichtigsten Überlegungen, die bei der Investition in einen Vermögenswert zu berücksichtigen sind, sind Markttrends. Wie du vielleicht bemerkt hast, ist der Kauf von Kryptowährung in den letzten Jahren immer beliebter geworden, insbesondere bei Investment-Neulingen. Dies ist auf ein relativ stetiges Marktwachstum in den letzten zehn Jahren zurückzuführen, wobei ständig wieder neue Kryptowährungen auf den Markt kommen. Zahlreiche Experten sind der Ansicht, dass der Wert dieser digitalen Assets in Zukunft steigen wird. Sollten sich diese Vorhersagen als richtig erweisen, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, diese Kryptowährungen zu einem relativ niedrigen Preis zu kaufen.

2

Angebot/Verfügbarkeit

Wie bei allen anderen Vermögenswerten wird auch der Wert einer Kryptowährung durch die Nachfrage und das verfügbare Angebot bestimmt. Einige Krypto-Coins sind in ihrem Konzept deflationär. Ihr Wert nimmt also stetig zu, solange die Nachfrage besteht. Während sich eine Proof-of-Work Kryptowährung ihrem maximalen Angebotsniveau nähert, halbiert sich ihre Mining-Prämie in bestimmten Abständen, was die Geschwindigkeit, mit der neue Coins in Umlauf gebracht werden, verlangsamt. Schätzungen zufolge können diese Kryptowährungen aber noch mindestens bis 2140 geschürft werden und man bedenke, dass viele neue vielversprechende Coins mit jedem Tag ihre Präsenz erhöhen.

3

Geplante Entwicklungen

Angesichts der Tatsache, dass Kryptowährungen in unserem Alltag immer wichtiger werden, ist es wahrscheinlich, dass sie in naher Zukunft auch an institutioneller Relevanz gewinnen werden. Finanzinstitute haben lange Zeit versucht, dieses Thema zu vermeiden. Langsam aber sicher werden sie aber erkennen, dass Kryptowährungen Bestand haben und praktikable Lösungen für die Herausforderungen bieten, vor denen unsere derzeitigen Finanzsysteme stehen. Aus diesem Grund haben viele Banken und Organisationen begonnen, Kryptowährung zu kaufen und Zahlungen in Kryptowährung zu akzeptieren.

Unsere Anleitung zum Kauf von Kryptowährung in 5 Schritten

Im folgenden Abschnitt analysieren wir verschiedene Möglichkeiten zum Kauf von Kryptowährung, angefangen bei der Auswahl einer Plattform bis hin zur endgültigen Transaktion.

Schritt 1: Finde eine geeignete Plattform, um Kryptowährung zu kaufen

Der erste Schritt zum Kauf einer Kryptowährung besteht darin, zu verstehen, welche Plattform deinen Anforderungen am besten gerecht wird. Zu den Unterschieden zwischen diesen Plattformen gehören Kommissionen, verfügbare Dienste, integrierte Wallets, Sicherheitssysteme und Abhebemöglichkeiten.

Darüber hinaus kann es sein, dass eine Plattform auf eine bestimmte Art von Kunden ausgerichtet ist und spezielle Dienste anbietet, die diese Benutzer nützlich finden. Bevor du mit dem Handel beginnst, solltest du dir deiner Wissensgrenzen und finanziellen Möglichkeiten bewusst sein und die Plattform wählen, mit der du deine Investitionen optimal nutzen kannst. 

Einige der beliebtesten Plattformen sind Coinbase, Binance, eToro und Coinmama. Jede von ihnen hat ihre Stärken und Schwächen, die du bei deiner Entscheidung für die passende Plattform berücksichtigen solltest. Zum Beispiel ist eToro eine gute Option, wenn du gerade erst in den Handel einsteigst. Du kannst dein Konto in den „Kopiermodus“ versetzen und die Handelsentscheidungen deiner bevorzugten Trader automatisch nachahmen. 

Mehr über die besten Kryptowährungsbörse erfahren.

Schritt 2: Registrierung / Neues Konto erstellen

Wenn du dich entschieden hast, wo du deine Kryptowährung kaufen möchtest, kannst du dich bei der Plattform deiner Wahl registrieren. Bei diesem Vorgang wirst du nach persönlichen Informationen wie deinem vollständigen Namen und deinem Geburtsdatum gefragt. Das Verifizierungsverfahren unterscheidet sich je nach Plattform, wobei aber alle ziemlich sicher ein KYC-Verfahren haben. Du hast die  Wahl zwischen stärker regulierten Plattformen, bei denen du deine Personalien vollständig offenlegen musst, oder diskreten Plattformen, die wahrscheinlich nicht reguliert sind.

Schritt 3: Einzahlung

An diesem Punkt kannst du deine erste Einzahlung tätigen. Wähle deine bevorzugte Zahlungsmethode und denk daran, dass sich diese je nach gewählter Plattform unterscheiden. Die Mindesteinlage kann ebenfalls variieren: Bei eToro muss man mindestens 200 US-Dollar einzahlen, um loslegen zu können. Andere Plattformen wie Pepperstone legen keine Mindesteinlage fest.

Schritt 4: Kryptowährungen kaufen oder handeln

Je nach Zahlungsmethode, die du für deine Einzahlung verwendet hast, sollten deine Mittel relativ schnell auf deinem Konto verfügbar sein. 

Jetzt kannst du eine Kryptowährung kaufen oder damit handeln, wobei dir je nach Kontotyp verschiedene Optionen zur Verfügung stehen. Wenn du dich bei einem Broker registriert hast, bietet er dir höchstwahrscheinlich Differenz- und Terminkontrakte (CFDs und Futures) an. Bei einer Börse kannst du Kryptowährungen kaufen und in einer Wallet aufbewahren, die zu deinem Konto gehört. 

Es gibt aber einige Ausnahmefälle: Börsen wie Binance und BitMEX zum Beispiel bieten ihren Nutzern auch Tools wie Margin-Trading, Leverage-Tokens, Krypto-Darlehen und Terminkontrakte (Futures) an. Der Handel mit diesen Instrumenten ist relativ komplex, wenn man noch nicht die nötige Erfahrung mitbringt. Du solltest deshalb vorsichtig sein und dich ausreichend informieren, bevor du diese Optionen in Betracht ziehst.

Schritt 5: Optionale Schritte

Jetzt, wo du dich auf der Plattform etwas auskennst, kannst du eine Handelsstrategie deiner Wahl anwenden, um mit deiner Investition einen Gewinn zu erzielen. Folgende Aktionen kannst du von hier aus durchführen:

  • Geld in eine Wallet verschieben

Wenn du deine Investition über einen längeren Zeitraum behalten möchtest, bewahrst du deine Kryptos am besten in einer separaten Hardware-Wallet auf. So vermeidest du mögliche Hackerangriffe.

  • Hoch verkaufen, niedrig kaufen

Du kannst aber auch von Markttrends profitieren, indem du auf Marktschwankungen spekulierst und verkaufst, wenn der Preis hoch ist, um wieder zu kaufen, wenn er absinkt. So schlägst du aus der entstehenden Differenz einen Gewinn.

Verfügbare Zahlungsmethoden für den Kauf von Kryptowährungen

Je nach Verfügbarkeit und persönlichen Vorlieben ziehst du eine Zahlungsmethoden vielleicht einer anderen vor. Im Folgenden sehen wir uns einige der beliebtesten Zahlungsmethoden an.

  • Kryptowährung mit Bargeld kaufen

Wie bei allen anderen Waren oder Dienstleistungen wird das Bezahlen mit Bargeld auch bei dieser Art von Finanzdienstleistung immer komplexer. Es ist aber durchaus möglich, Kryptowährungen persönlich oder über einen Kryptowährungsautomaten mit Bargeld zu kaufen.

  • Kryptowährung mit Kredit-/Debitkarte kaufen

Kredit- oder Debitkarten sind zweifellos die am häufigsten verwendete Zahlungsmethode beim Kauf einer Kryptowährung. Die meisten Plattformen bieten diese Zahlungsmethode an. Je nach Dienstleister kann es aber etwas dauern, bis die Zahlung ausgeführt ist. 

  • Kryptowährung per Banküberweisung kaufen

Bei jeder Plattform kann man auch per Banküberweisung für seine Kryptowährung bezahlen. Manchmal muss man bei der Aufgabe im Bankportal einen Identifikationscode eingeben. Merke dir diese Details also unbedingt. Wenn dieser Code fehlt, könnte der Dienstleister Probleme haben, deine Zahlung zu identifizieren.

  • Kryptowährung mit anderen Kryptowährungen kaufen

Auch das Bezahlen mit einer anderen Kryptowährung ist sehr beliebt. Heutzutage wird diese Möglichkeit von vielen Plattformen angeboten. 

  • Kryptowährung mit PayPal kaufen

Viele Nutzer haben bereits nach dieser Zahlungsmethode gefragt, da sie eine der einfachsten und schnellsten ist. Mehrere Plattformen wollen nun PayPal-Zahlungen in ihre Dienste integrieren. 

Wie hoch sind die Gebühren für den Kauf von Kryptowährungen?

Kryptowährungsbörsen und Broker sind Finanzintermediäre und verdienen als solche an den Transaktionen, die auf ihren Plattformen stattfinden. Deshalb müssen sie einige Gebühren erheben, um ihren Service weiterhin anbieten zu können. 

Das kann eine Pauschalgebühr sein, die auf jeden Service erhoben wird, oder ein Prozentsatz der Transaktion, die ausgeführt wird. Informiere dich auf jeden Fall über die Gebühren, die die Plattform deiner Wahl verrechnet und wie sie sich bei deiner Strategie auf deine Gewinne auswirken. Bei langfristigen Investitionsstrategien haben die Wartungsgebühren im Vergleich zu den Transaktionsgebühren ein größeres Gewicht. Umgekehrt sind Transaktionsgebühren oder Abhebegebühren wichtiger, wenn du mit deinen Beständen täglich Transaktionen ausführen willst.

Expertentipp zum Kauf und Verkauf von Kryptowährungen

Anfänger können beim Handeln mit Kryptowährungen genauso viel Erfolg haben wie erfahrene Trader. Das Geheimnis liegt in der Strategie. Langfristige Strategien können äußerst lukrativ sein, vor allem, wenn der Kryptobereich sich weiterhin so schnell entwickelt. Aus der hohen Volatilität ergeben sich aber auch hervorragende kurzfristige Gewinnmöglichkeiten. Informiere dich auf jeden Fall so gut wir möglich über das Projekt, in das du investieren möchtest. Die geplanten Entwicklungen der Community können dir Aufschluss darüber geben, ob deine Investition erfolgreich sein wird oder nicht.

So bestimmst du den besten Zeitpunkt für den Kauf einer Kryptowährung

Der Kryptowährungsmarkt wird von allen erdenklichen Faktoren beeinflusst. Weltnachrichten, Börsenschwankungen, Wahlen und sogar soziale Medien haben die Macht, den Wert einer Kryptowährung zu beeinflussen. Als Neuling in Sachen Krypto-Investment solltest du dir genug Zeit nehmen, um dich über Neuigkeiten, Politik, jüngste Entwicklungen und technische Analysen zu informieren und viel zu lesen, bevor du tatsächlich eine Kryptowährung kaufst. Der Aufwand zahlt sich aus – ein gut informierter Anleger hat die besseren Chancen, um das Beste aus den sich ihm bietenden Möglichkeiten zu machen. 

Was treibt den Kurs einer Kryptowährung an?

Wie bereits erwähnt, können viele Faktoren den Kurs einer Kryptowährung beeinflussen. Zu den wichtigsten Einflussfaktoren gehören weltweite Nachrichten, nationale regulatorische Veränderungen, technische Entwicklungen, Geschäftspartnerschaften und Kooperationen, Wahlen und sogar Prominente und soziale Medien.

Wie kürzlich durch die Corona-Pandemie bewiesen, kann auch wirtschaftliche Unsicherheit ein weiterer großer Einflussfaktor auf den Kurs einer Kryptowährung sein. Kryptowährungen haben in dieser Zeit eine bemerkenswerte Widerstandsfähigkeit gegenüber finanziellen Belastungen bewiesen. Gemeinsam mit anderen mit anderen Faktoren verhalf diese Eigenschaft dem Kryptowährungsmarkt zu einer neuen Hausse und viele Investoren konnten durch den Lockdown verursachte Verluste, wie zum Beispiel den Verlust des Arbeitsplatzes, ausgleichen.  

Kryptowährungen verkaufen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten,  eine Kryptowährung zu verkaufen. Das kann man beispielsweise über eine Börse, ein direktes Geschäft oder eine Peer-to-Peer-Transaktion tun. Börsen sind die naheliegendste Wahl, da ihr eigentlicher Zweck darin besteht, Kryptowährungen sicherer und einfacher kaufen und verkaufen zu können. Wenn du jedoch direkt und nicht über eine Plattform an jemanden verkaufen möchtest, kannst du das entweder in Form eines persönlichen Treffens oder online über ein P2P-Netzwerk tun. Es ist jedoch zu beachten, dass Broker- und Börsenplattformen Transaktionen in einem regulierten Umfeld ermöglichen und Schutz vor Betrug bieten. 

Du kannst aber auch einfach einen CFD abschließen. In diesem Fall eignet sich eine Broker-Plattform am besten. Mit einem CFD-Trade kannst du Marktchancen nutzen, ohne tatsächlich die Verantwortung für den zugrunde liegenden Vermögenswert übernehmen zu müssen. 

FAQ

  1. Wer sich die Mühe macht, sich gut zu informieren, kann von der hohen Volatilität und dem konstanten Wachstum des Kryptowährungsmarktes profitieren. Wenn die Nutzung dieser digitalen Vermögenswerte weiter zunimmt, wird ihr Wert sehr wahrscheinlich um ein Vielfaches steigen.

  2. Der beste Moment zum Kauf einer Kryptowährung ist, wenn diese einen relativ niedrigen Kurs hat. Dabei sind das aktuelle Allzeithoch und Allzeittief wichtige Indikatoren. Viele kurzfristige Anleger behalten den Markt genau im Auge und warten auf einen Einbruch, um möglichst tief zu kaufen, bevor eine Erholung eintritt. Wenn du jedoch eine langfristigere Strategie planst und deine Coin weiter zulegt, könnte sie im Moment einen relativ niedrigen Preis haben.

  3. Regulierte Börsen und Broker bieten in der Regel besseren Schutz als nicht regulierte. Dies liegt daran, dass sie für den Verlust von Geldern, die sie verwahren, zur Verantwortung gezogen werden und ihre Nutzer entschädigen müssen. Man sollte allerdings nur kurz- bis mittelfristige Investitionen bei einer Börse oder einem Broker aufbewahren. Wenn du deine Kryptowährung für mehrere Monate oder sogar Jahre behalten willst, ist eine Hardware-Wallet ratsam.

  4. Ein Szenario, in dem alle Kryptowährungen völlig wertlos werden, ist praktisch unvorstellbar. Eine Sache hat nur so lange einen Wert, wie wir ihn ihr zuschreiben. Vertrauen ist hier ein wichtiger Faktor. Kryptowährungen bieten die sichersten Bedingungen für die Transaktion und die Übertragung von Geldern, die die Welt je gekannt hat.

  5. Diese Frage kannst nur du beantworten. Halte dich über Nachrichten zu Kryptowährungen auf dem Laufenden und sieh dir eine Kryptowährung, die dein Interesser geweckt hat, genauer an. Ein stärkeres Engagement, geplante Upgrades, zukünftige Relevanz und eine engagierte Community sind alles gute Indikatoren, die du bei deiner Wahl berücksichtigen solltest.

  6. Das kommt ganz auf deine Bedürfnisse und Pläne an. Beim CFD-Handel hat man in der Regel die Option, mit einer Hebelwirkung zu handeln und so potenzielle Gewinne zu maximieren. Diese Art des Handels birgt jedoch auch ein größeres Risiko. Deshalb ist es äußerst wichtig, dass du dich gut über CFDs informierst, bevor du dein Geld investierst.

  7. Das hängt von mehreren Faktoren ab: Die Höhe der Anfangsinvestitionen, Marktbewegungen, Akzeptanz und weltweite Ereignisse können alle einen Einfluss darauf haben, wie viel man sich erhoffen kann. Der beste Rat ist, sich so gut wie möglich zu informieren und über die neuesten Entwicklungen auf dem Laufenden zu bleiben.

  8. Ja, du brauchst eine kompatible Wallet, um deine Kryptowährung zu speichern. Die meisten Börsen bieten ihren Nutzern eine kostenlose, nicht-verwahrende Wallet an. Bei regulierten Börsen sind diese relativ sicher. Wenn du aber vorhast, mehrere Kryptowährungen zu kaufen oder über einen längeren Zeitraum zu behalten, empfehlen wir dir eine private Wallet. Es gibt viele verschiedenen Möglichkeiten, aber eine Hardware-Wallet, die deine Investition offline speichert, ist bei weitem die sicherste Option.

Alternative Kryptowährungen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Werbeanzeigen zu personalisieren, soziale Netzwerke Funktionen bereitzustellen und Ihnen ein besseres Erlebnis zu bieten. Wenn Sie weiter auf der Website surfen oder auf „OK, Danke“ klicken, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Website zu.