Home > Bitcoin

Was ist Bitcoin? BTC einfach erklärt

Bitcoin logo
Bitcoin (BTC)
...
24Std. Änderung
...
7 TAGE ÄNDERUNG
...
Market Cap
...

Bitcoin ist eine digitale Währung, die nach den Ideen einer unbekannten Einheit geschaffen wurde, die 2009 unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto operierte. Im Gegensatz zu den von der Regierung ausgegebenen Fiat-Währungen wird Bitcoin von einer dezentralisierten Behörde verwaltet. Bitcoin ist ein innovatives Konzept, das die Art und Weise verändert, wie wir auf den globalen Märkten Geschäfte machen, und die Regierungen beginnen nun, dies zu bemerken. 

Wir werden uns damit befassen, was genau Bitcoin ist und welche Zukunft es in der heutigen modernen Gesellschaft hat. Am Ende dieses Artikels werden die Leser mehr über Bitcoin erfahren haben und wissen, wie sie beginnen können, diese marktführende Kryptowährung zu nutzen. 

Was ist Bitcoin (BTC) und was ist die Idee dahinter?

Bitcoin wurde im Januar 2009 eingeführt und hat sich seitdem zur größten Kryptowährung der Welt entwickelt. Sie wurde von Satoshi Nakamoto gegründet, obwohl es unklar ist, ob dieses Pseudonym einer einzelnen Person oder einer organisierten Gruppe gehört. Bitcoin ist eine digitale Währung und unterscheidet sich stark von Fiat-Währungen, die von Regierungen ausgegeben werden. Bitcoin wird in einem dezentralisierten Ledger-System, einer so genannten Blockchain, erstellt, gehandelt, verteilt und gespeichert. 

Das Fundament dieser führenden Kryptowährung wird von einer Sammlung von Computern oder Knotenpunkten gespeist, die den Bitcoin-Code ausführen und Transaktionen dauerhaft in der Blockchain speichern. Stellen Sie es sich so vor, dass jeder Block eine Sammlung von Bitcoin-Transaktionen speichern kann. Diese Aufzeichnungen werden dann gespeichert und sind auf allen mit dem Netzwerk verbundenen Computern sichtbar. Kein Datensatz kann manipuliert oder verändert werden, da die ursprüngliche Transaktion immer noch von einer Mehrheit der Knoten gehalten würde, die dann die Diskrepanz korrigieren würden. 

Es war wohl die Weltwirtschaftskrise von 2008, die die Gründung von Bitcoin inspirierte. Die Zentralbanken wurden dabei erwischt, wie sie das System manipulierten, sorglos mit dem Geld der Kreditnehmer umgingen und erpresserische Bankgebühren verlangten. Ziel des Bitcoin-Gründers war es, diese Probleme zu bekämpfen und den Menschen durch völlige Transparenz Macht über ihre eigenen Finanzen zu geben, wobei die Zwischenhändler ausgeschlossen und die hohen Zinssätze gesenkt werden sollten. Das System gibt den Menschen ein Gefühl der Sicherheit, das das traditionelle Fiat-Banking nicht hat. Das liegt daran, dass es für jemanden fast unmöglich ist, das System zu betrügen oder zu beeinflussen, da alle Transaktionen transparent und für alle, die das Bitcoin-Ökosystem nutzen, sichtbar sind. 

Wie funktioniert Bitcoin?

Bitcoin ist eine der ersten Kryptowährungen überhaupt, die den Einsatz der Peer-to-Peer-Technologie einführte. Diese Technologie ermöglicht sofortige Zahlungen ohne Rücksicht auf internationale Grenzen. Die Münzen werden in einer Bitcoin-Wallet aufbewahrt, auf die mit einem privaten Schlüssel zugegriffen werden kann. 

Ein zweiter, öffentlicher Schlüssel ist vergleichbar mit einer Bankkontonummer, da dies alles ist, was benötigt wird, um Geld in Ihre Bitcoin-Wallet zu senden. Der private Schlüssel ist vergleichbar mit der PIN Ihres Geldautomaten und sollte immer geheim und sicher aufbewahrt werden. Sie werden diesen Schlüssel verwenden, um Zahlungen und Übertragungen zu autorisieren. Wie Sie sehen können, unterscheidet sich das virtuelle Währungssystem Bitcoin in vielerlei Hinsicht nicht so sehr von traditionellen Bankpraktiken. 

Es ist auch wichtig zu beachten, dass Bitcoin unabhängig von der Fiat-Währung operiert. Zur Klarstellung: Zentralbanksysteme geben die Währung zu einer Rate frei, die dem Wachstum der Waren entspricht, während Bitcoin als dezentralisiertes System eine Rate nach einem Algorithmus im Voraus festlegt. 

Wie wird diese digitale Währung tatsächlich hergestellt? Jedes Mal, wenn ein „Miner“ einen neuen Block in der Kette sichert, werden neue Münzen in Umlauf gebracht. Stellen Sie sich diese Miner als eine dezentralisierte Bankbehörde vor, die die Glaubwürdigkeit des Bitcoin-Systems beaufsichtigt und durchsetzt. Durch die Lösung komplexer mathematischer Probleme validieren diese Miner Bitcoin-Transaktionen für die Blockchain, die durch BTC-Belohnungen gefördert werden. 

Diese Blockchain hat sehr strenge kryptographische Regeln, die die Genauigkeit der Aufzeichnungen überprüfen und sicherstellen. Wenn Bitcoin geschürft werden, verdient eine Einzelperson oder eine Gruppe eine bestimmte Menge an BTC. Ab Mai 2020 halbierte sich die Mining-Belohnung von 12,5 BTC auf 6,25 BTC; ein Ereignis, das alle 210.000 Blöcke fortgesetzt wird, bis die Belohnung auf Null sinkt. 

Bitcoin kann zum Kauf von Artikeln aus der realen Welt sowie von Dienstleistungen über jeden Händler verwendet werden, der diese Form der Kryptowährung als Zahlungsmittel akzeptiert. Abgesehen vom Mining können Sie auch Fiat-Währung investieren und diese bei einem empfohlenen Broker oder einer Börse  gegen Bitcoin eintauschen. 

3 Vorteile von Bitcoin (BTC)

1

Kein Risiko der Beschlagnahme durch Dritte

Bitcoins können nicht beschlagnahmt werden, da es mehrere redundante Kopien der Datenbank für Bitcoin-Transaktionen gibt. Grundsätzlich können Regierungen den Reichtum von Einzelpersonen oder Unternehmen nicht einfrieren. Benutzer von Bitcoin haben die absolute Freiheit, mit ihrem Geld alles zu tun, was sie wollen.

2

Mehr Akzeptanz von Bitcoin-Währung als Zahlungsmittel

Heute wird Bitcoin mehr denn je als Zahlungsmittel für Waren aus der realen Welt akzeptiert. Viele Einzelhändler erlauben Verbrauchern, Waren mit dieser Kryptowährung zu bezahlen. Zum Beispiel hat die Firma Coca -Cola™ Verkaufsautomaten eingeführt, die Bitcoins als Zahlungsmittel akzeptieren. Bitcoin wurde auch von mehreren Organisationen im Gesundheitswesen und von über 40% der kleinen und mittleren Unternehmen in Europa und den USA akzeptiert.

3

Ihre Bitcoins können nicht gestohlen werden

Die Eigentümeradresse oder der öffentliche Schlüssel eines Bitcoin-Benutzers kann nur vom Eigentümer geändert werden. Der Diebstahl von Bitcoins ist nur möglich, wenn jemand sowohl im Besitz des Computers als auch des privaten Schlüssels einer Person ist. Dies gewährleistet, dass Ihr Geld im Vergleich zu den Raten, zu denen Fiat-Währung gestohlen wird, wesentlich sicherer ist.

Bitcoin Heute kaufen!

Ist Bitcoin die Investition wert?

Die Kryptowährung Bitcoin gewinnt auf den heutigen Märkten erheblich an Zugkraft. Da Online-Transaktionen zur Norm werden, entdecken immer mehr Menschen die Attraktivität der Verwendung einer virtuellen Währung. Mit Bitcoin sind die Transaktionskosten extrem niedrig, und da Bitcoin ein Peer-to-Peer-System verwendet, erfolgen Zahlungen augenblicklich. Bitcoin wird immer zuverlässiger und seriöser. 

Viele Menschen glauben, dass die digitale Währung der Weg der Zukunft ist. Bitcoin wird zwar nicht von Zentralbanken oder Regierungen unterstützt, kann aber dennoch in traditionelle Fiat-Währungen umgetauscht werden. Ein wichtiges Verkaufsargument ist oft, dass Bitcoins einen gesunden Wechselkurs zum Dollar haben. Das inspiriert die Menschen dazu, mehr über Bitcoin zu erfahren, und einige unternehmen sogar Schritte, um ihre Reise mit der Kryptowährung zu beginnen. Viele Menschen hatten in der Vergangenheit Erfolg, einige sind sogar äußerst wohlhabend geworden, nachdem sie mit Bitcoin vertraut gemacht wurden. 

Wie bei jeder Investition ist es wichtig, dass Sie nur so viel investieren, wie Sie sich leisten können, zu verlieren. Bitcoin ist wie viele andere Kryptowährungen für seine Volatilität bekannt, daher ist es wichtig, dass Sie Ihre Nachforschungen anstellen. Bitcoin hat weiterhin einen starken Einfluss auf den Markt und hat eine positive Wachstumsperspektive für die absehbare Zukunft. 

Alternative Kryptowährungen

FAQ

  1. Ja, Bitcoin ist eine legitime Währung. Viele Einzelpersonen und Unternehmen nutzen diese Währungsform, um Waren zu kaufen und Zahlungen online zu tätigen.

  2. Nein. Häufig sind Bitcoin-Zahlungen einfacher und schneller durchzuführen als herkömmliche Zahlungsmethoden. Zahlungen würden von Ihrer Brieftaschenanwendung, Ihrem Telefon oder Computer aus erfolgen. Sie könnten Zahlungen auch mit einem QR-Code oder durch Gegenüberstellen von zwei NFC-fähigen Geräten vornehmen.

  3. Mit der Bitcoin-Währung sind zahlreiche Vorteile verbunden. Sie werden die Freiheit haben, jederzeit und überall auf der Welt mit einer Währung zu bezahlen, die nicht von einer zentralisierten Behörde kontrolliert wird.

  4. Ja, Bitcoin ist vertrauenswürdig. Das liegt zum Teil daran, dass es ein vollständig dezentralisiertes System ist. Alle Transaktionen sind im Netzwerk vollständig transparent und bieten gleichzeitig ein hohes Maß an Privatsphäre.

  5. Ja, aber Vorsicht ist geboten; erwarten Sie nicht, dass Sie schnell reich werden. Mit genügend Anstrengung und Forschung können Sie lernen, wie Sie diese neue Technologie nutzen und Geld verdienen können.

  6. Ja, Bitcoin wird von vielen Finanzexperten als das sicherste Zahlungssystem angesehen, das jemals konzipiert wurde.

  7. Nein. Bitcoin ist kein betrügerisches System. Es ist ein elektronisches Peer-to-Peer-Zahlungssystem, das nun auch als Handelsinstrument eingesetzt werden kann. Tausende von Benutzern und Unternehmen verwenden Bitcoin derzeit täglich.