Home > Bitcoin > Bitcoin kaufen

Wo und wie Bitcoin kaufen? Ein Guide für Anfänger

Wenn Sie Bitcoin kaufen und verkaufen wollen, müssen Sie sich als Erstes um einen sicheren Aufbewahrungsort kümmern. Am beliebtesten sind dabei digitale Online-Wallets, die häufig in der Plattform integriert sind, auf der Sie die Kryptowährung kaufen und verkaufen. Andere Optionen sind spezielle Computerprogramme oder sogar physische Geräte, die Sie an Ihren PC oder Laptop anschließen können.

Es gibt mehrere verschiedene Bitcoin-Plattformen auf dem Markt und jede von ihnen hat ihre eigenen Vorteile.

Wo und wie Bitcoin kaufen? Ein Guide für Anfänger

(BTC)

Bitcoin

Gewinnchancen

24Std. Änderung

7 Days Change

Market Cap

Trading beginnen

Der Kauf von Kryptowährungen ist in den meisten EU-Ländern und im Vereinigten Königreich nicht reguliert, unterliegt deshalb keiner Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden und hat keinen EU-Schutz. Ihr Kapital ist gefärdet. Der CFD-Handel mit Kryptowährungen ist in den USA und im Vereinigten Königreich nicht erlaubt. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

3 Dinge, die Sie vor dem Kauf von Bitcoin beachten sollten

1

Zukunftspotenzial

Seit seiner Geburt hat Bitcoin ein sehr spezifisches Ziel im Hinblick auf seinen Platz in der Gesellschaft verfolgt. Bitcoin entstand als Reaktion auf die Finanzkrise von 2008 und war ursprünglich als Alternative für Menschen gedacht, die sich vom zentralisierten Bankwesen lösen wollten. Seine Rolle wird in Zeiten finanzieller und gesellschaftlicher Krisen und schwindendem Vertrauen in staatliche und finanzielle Institutionen weltweit immer relevanter.

2

Angebot/Verfügbarkeit

Es existieren nur 21 Millionen Bitcoins. Eines Tages, wenn die Miner dieses Limit erreichen, gibt es keinen weiteren Bitcoin mehr. Außerdem kommt es etwa alle vier Jahre zu einem Halving. Dabei wird die Geschwindigkeit, mit der neue Coins gemint werden, halbiert, was den Zustrom neuer Coins auf den Markt weiter verringert. Bitcoin ist so konzipiert, dass seine Verfügbarkeit begrenzt ist, was ein gesundes Wachstum des Wertes über die Zeit sicherstellt.

3

Loyale & engagierte Community

Bitcoin zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er nicht von einer zentralen Instanz verwaltet wird. Bitcoin ist ein Peer-to-Peer-Netzwerk aus einzelnen Personen, die sich an der Wartung und Verbesserung des Kryptoraums beteiligen, um eine starke und lebensfähige Alternative zu Papierwährungen und dem institutionalisierten Finanzwesen zu sichern. Diese Community besteht aus Entwicklern und Kryptographen, aber auch aus Finanzleuten, Händlern und Interessierten aus allen Bevölkerungsschichten.

Trading beginnen

Der Kauf von Kryptowährungen ist in den meisten EU-Ländern und im Vereinigten Königreich nicht reguliert, unterliegt deshalb keiner Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden und hat keinen EU-Schutz. Ihr Kapital ist gefärdet. Der CFD-Handel mit Kryptowährungen ist in den USA und im Vereinigten Königreich nicht erlaubt. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Bitcoin kaufen in 5 Schritten

In den folgenden Abschnitten erfahren Sie, wie Sie Bitcoin bei einem Broker oder einer Börse kaufen. Sie erhalten einen Überblick über alle wichtigen Schritte und können sich so besser für den richtigen Weg entscheiden. 

Schritt 1: Finden Sie eine geeignete Plattform zum Kauf von Bitcoin

Bei der Entscheidung für eine Handelsplattform ist es wichtig, sich Ihrem Fokus, sowie ihren Stärken und Schwächen bewusst zu werden. Da Bitcoin Menschen aus allen Gesellschaftsschichten anzieht, decken die verschiedenen Plattformen unterschiedliche Bedürfnisse ab. Machen Sie sich Gedanken über Ihre persönlichen Ziele sind und arbeiten Sie von Anfang an darauf hin. Die gewählte Plattform sollte Ihrer Handelserfahrung und Ihren Zielen entsprechen. 

Binance und Coinbase gehören zu den beliebtesten Handelsplattformen. Obwohl sie beide viel Wert auf Sicherheit legen und eine Smartphone-App anbieten, hat Coinbase deutlich höhere Gebühren als Binance. Zudem hat Binance viel höhere Handelslimits. Wenn Sie also mit größeren Volumina handeln möchten, ist Binance womöglich die bessere Wahl.

Schritt 2: Registrierung / Kontoeröffnung

Wenn Sie sich für eine Plattform entschieden haben, müssen Sie sich registrieren. Die erforderlichen Angaben variieren je nach Plattform, aber in der Regel sind Dokumente wie einen Ausweis und Bankkontodaten erforderlich. 

Es gibt zwar Plattformen, die weniger KYC-Dokumente verlangen und daher mehr Anonymität bieten. Das bedeutet aber in der Regel auch, dass sie nicht von den entsprechenden Behörden reguliert werden.

Schritt 3: Einzahlung

Der nächste Schritt ist die sichere Einzahlung Ihres Handelsguthabens. Je nach Plattform gelten unterschiedliche Limits und Gebühren für diese Transaktionen und werden verschiedene Zahlungsarten akzeptiert. Viele Plattformen verlangen zum Beispiel eine Mindesteinzahlung von 250 US-Dollar, bei Skilling sind es nur 100 US-Dollar und bei Pepperstone gibt es überhaupt kein Minimum. Die Transaktionsgebühren variieren von Börse zu Börse ziemlich stark, wenn Sie also häufig Geld abheben wollen, wählen Sie eine Plattform wie Binance, die die niedrigsten Gebühren bietet.

Schritt 4: Beginnen Sie mit dem Handel oder kaufen Sie Bitcoin

Sobald Sie Ihr Konto eingerichtet und Ihre Einzahlung gemacht haben, können Sie loslegen! Wenn Sie sich für einen Broker entschieden haben, wird er Ihnen wahrscheinlich CFDs oder Futures anbieten. Wenn Sie sich für einen direkteren Ansatz entschieden haben und direkt mit den Coins handeln möchten, wird Ihnen Ihre Börse neben Wallets zur Aufbewahrung auch diesen Service anbieten. 

Das Interesse an Kryptowährungen ist so groß und die Bedürfnisse Ihrer Nutzer so verschieden, dass es verschiedene Handelsoptionen gibt. eToro zum Beispiel bietet den Direkthandel an, ist aber gleichzeitig auch ein Broker. Außerdem bieten einige Plattformen wie Binance und Bitmex Krypto-Tradern Finanzinstrumente wie Futures, Margen, Hebel-Token und Krypto-Darlehen. Einige dieser Handelstechniken sind sehr anspruchsvoll und können bei unvorsichtigem Vorgehen höchst riskant sein. Informieren Sie sich also gut, bevor Sie sich darauf einlassen.

Schritt 5: Zusätzliche Optionen

Nun, da Sie mit dem Handel begonnen haben, müssen Sie sich überlegen, was Sie mit Ihrem Bitcoin machen und wie Sie ihn sicher aufbewahren. Im Folgenden einige der beliebtesten Optionen unter Bitcoin-Nutzern: 

  • Bewegen Sie die Vermögenswerte in eine Wallet:

Wie bereits erwähnt, bieten die meisten Plattformen eine integrierte Wallet an, in der Sie Ihre Gelder sicher aufbewahren können, während sie inaktiv sind.

  •  Hoch verkaufen, niedrig zurückkaufen: 

Wenn Sie möglichst viel Gewinn erzielen wollen, halten Sie Ausschau nach einem hohen Kurs, zu dem Sie verkaufen können. Wenn der Kurs dann wieder fällt, können Sie erneut kaufen und so stetig Gewinne erzielen.

Verfügbare Zahlungsarten zum Kauf von Bitcoin

Sie werden feststellen, dass sich einige Zahlungsmethoden je nach Verfügbarkeit und Ihren Bedürfnissen besser für Sie eignen als andere. Einige der beliebtesten Zahlungsarten sind hier aufgeführt:

  • Bitcoin mit Bargeld kaufen

Bitcoin mit Bargeld zu kaufen ist beliebt, einfach, schnell und anonym. Allerdings wird es heutzutage immer schwieriger. Sie können Bitcoin privat oder über einen Bitcoin-Automaten  mit Bargeld kaufen. 

  • Bitcoin mit Kredit-/Debitkarte kaufen

Während diese Zahlungsart für Kryptowährungen anfangs ziemlich mühsam war, haben viele der beliebtesten Plattformen wie Coinmama, eToro und Coinbase diesen Prozess einfach und unkompliziert gemacht. 

  • Bitcoin per Banküberweisung kaufen

Hier spielt der Wohnort des Käufers eine große Rolle. Coinmama hat die größte Reichweite und ist dafür bekannt, dass sie in fast allen Ländern zugänglich ist. Auch bei anderen Plattformen wie eToro und Coinbase kann man per Banküberweisung bezahlen. 

  • Bitcoin mit Kryptowährung kaufen

Wenn Sie mit mehreren Kryptowährungen handeln, ist das eine Option für Sie. Sie ist am günstigsten, bietet die schnellsten Bearbeitungszeiten und eine sichere Aufbewahrung. 

  • Bitcoin mit PayPal kaufen

Die Möglichkeit, PayPal für den Handel mit Bitcoin zu nutzen, ist im Vergleich zu den anderen Optionen noch ziemlich neu. Die Nachfrage seitens der Nutzer ist groß und viele Unternehmen werden darauf aufmerksam und treiben die Option voran.

Welche Gebühren fallen beim Kauf von Bitcoin an?

Die Transaktionsgebühren sind vergleichsweise hoch, da sie aufgrund der dezentralen Natur des Netzwerks die einzige Einnahmequelle zur Deckung der Kosten für den Unterhalt und die Gewährleistung eines reibungslosen Netzwerkbetriebs sind. Die verschiedenen Plattformen entscheiden selbst, welche zusätzlichen Gebühren sie für diese Transfers verlangen. Normalerweise haben Börsen entweder eine Pauschalgebühr, die sie für jeden Handel erheben, oder sie wird als Prozentsatz des Handelsvolumens über einen Zeitraum von dreißig Tagen verrechnet. Wenn Sie sich für Daytrading interessieren, sollten Sie besonders auf niedrige Gebühren achten. Eine Plattform wie Binance wäre in diesem Fall eine gute Wahl.

Expertentipp zum Kauf und Verkauf von Bitcoin

Der Schlüssel zum langfristigen Erfolg ist die Kontrolle über die eigenen Emotionen. Machen Sie sich nicht verrückt, wenn Sie einmal einen Trade verpasst haben. Warten Sie auf den richtigen Moment, und schlagen Sie zu, solange sich eine Gelegenheit bietet, oder gehen Sie andernfalls zum nächsten Trade über. Auf den Kryptowährungsmärkten gibt es immer wieder neue Handelschancen. Halten Sie sich deshalb unbedingt an Ihre Risikomanagementstrategien.

Wie erwischt man den besten Zeitpunkt zum Kauf von Bitcoin?

Wenn Sie aktiv handeln möchten, sind eigene Recherchen unerlässlich. Halten Sie sich über die aktuellen Ereignisse auf dem Laufenden. Analysen und Prognosen von Experten auf diesem Gebiet können sehr hilfreich sein, da Sie aus deren Fehlern und Verbesserungsstrategien lernen können. Am wichtigsten ist es, ein wachsames Auge auf die Charts zu haben. Mit der Zeit werden Sie Trends erkennen und immer genauere Vorhersagen machen können.

Was treibt den Bitcoin Kurs an?

Da Bitcoin nur in Krisenzeiten von größerer Relevanz ist, beeinflussen politische und soziale Ereignisse den Preis sehr stark. Dieses Jahr hat Bitcoin einen großen Zustrom neuer Nutzer erlebt, der durch Covid-19 und die daraus resultierende soziale und finanzielle Instabilität hervorgerufen wurde. Politische Probleme um die Integration von digitalen Börsen in etablierte Finanzinstitute auf der ganzen Welt haben in der Vergangenheit für Trubel gesorgt. Daher ist die Fundamentalanalyse für den langfristig erfolgreichen Bitcoin-Handel sehr wichtig.

Bitcoin verkaufen

Sie können Ihre Bitcoins auf drei verschiedene Arten online verkaufen: über eine Börse, per Direkthandel oder als Peer-to-Peer-Transaktion. Börsen sind dazu da, den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen zu erleichtern und daher die naheliegendste Wahl. Wenn Sie jedoch außerhalb der Börse direkt an eine Person verkaufen möchten, können Sie sich auf einer Website als Verkäufer registrieren. Achtung, dieser Vorgang kann auf den jeweiligen Websites manchmal mehr Zeit in Anspruch nehmen als erwartet. Peer-to-Peer-Transaktionen finden auf einem Marktplatz statt. Sie sind eine relativ neue Entwicklung im Krypto-Bereich und flexibler, wenn Sie Ihre Bitcoins für verschiedene Zwecke verwenden möchten. Am wichtigsten bei der Entscheidung, wie Sie Ihre Bitcoins verkaufen, ist ein klares Verständnis Ihres Ziels. Demensprechend können Sie die richtige Option wählen.

Frequently asked questions

  1. Nein, Bitcoin ist ein Peer-to-Peer-Netzwerk dessen Priorität die Verbesserung der Sicherheit, Funktionsfähigkeit und Zugänglichkeit von Bitcoin ist.

  2. Ja! Bitcoin wird zunehmend für alltägliche Zahlungen verwendet.

  3. Mit den richtigen Sicherheitseinstellungen und der korrekten Einrichtung Ihrer Wallet könnte Ihr Geld nirgends sicherer sein als in Bitcoin.

  4. Bitcoin hat zwar sein Allzeithoch von 20.000 USD aus dem Jahr 2017 noch nicht überschritten, wird aber nach Erwartung der Community in Zukunft weiter ansteigen. Der durchschnittliche Wert von Bitcoin hat stetig zugenommen. Bitcoin selbst hat sich als lohnende Investition erwiesen.

  5. Die Volatilität des Marktes bietet viele Möglichkeiten für Gewinn und Wachstum. Es hängt ganz davon ab, wie viel Zeit und Mittel Sie investieren möchten.

  6. Je nachdem, wo Sie wohnen, gibt es wahrscheinlich bestimmte Vorschriften für die Besteuerung von digitalen Vermögenswerten wie Bitcoin.

  7. Angebot und Nachfrage. Immer mehr Nutzer steigen in den Kryptomarkt ein. Gelichzeitig verlangsamt sich der Zustrom neuer Bitcoins, was den Preis mit der Zeit ansteigen lässt.

  8. Niemand kann mit absoluter Sicherheit sagen, was die Zukunft der Märkten bringt, aber solange Bitcoin nicht komplett verschwindet, wird Ihre Investition immer einen gewissen Wert behalten.

Alternative Kryptowährungen

Nachrichten

Top 4 Nachrichten, die Bitcoin im Februar betreffen

Bitcoin war in letzter Zeit in den Mainstream-Nachrichten zu sehen, da viele Unternehmen angekündigt…

Ist eine Bitcoin Blase möglich?

Seit dem Dezemberhoch inklusive Kursanstieg auf fast 16.500 € Wert einer Bitcoin-Einheit fiel der…

Die besten Orte um Bitcoin zu verkaufen

Seit dem Krypto-Boom Ende 2017, ist der Preis von Bitcoin stark gestiegen. Die Kryptowährung…

5 Gründe um Bitcoins auf Coinbase zu kaufen

Bitcoin ist die mit Abstand beliebteste Kryptowährung weltweit und hat dabei auch noch die…

Die besten Bitcoin Börsen 2020

Bitcoin is currently the most popular and most traded cryptocurrency worldwide. Every day a…

Die 5 besten Bitcoin Casinos für 2020

Kryptowährungen haben auf Grund des Bitcoin Booms, stark an Popularität gewonnen und viele Leute…

Wo und wie Bitcoin kaufen? Ein Guide für Anfänger

Der Kauf von Kryptowährungen ist in den meisten EU-Ländern und im Vereinigten Königreich nicht reguliert, unterliegt deshalb keiner Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden und hat keinen EU-Schutz. Ihr Kapital ist gefärdet. Der CFD-Handel mit Kryptowährungen ist in den USA und im Vereinigten Königreich nicht erlaubt. 67% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.