Coinbase Erfahrungen 2018

coinbase

Das 2012 gegründete US-amerikanische Unternehmen Coinbase hat sich zu einer der größten Exchanges auf dem Markt der Kryptowährungen entwickelt. Als erstes Unternehmen in der Krypto-Welt überstieg der Umsatz 1 Milliarde US-Dollar. Neben Bitcoin lassen sich Währungen wie Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin handeln. Als Fiatwährungen sind US-Dollar, britische Pfund und Euro in der Plattform integriert. Die Marktstellung und Möglichkeiten für Sie als Kunden berechtigen einen ausführlichen Bericht über unsere Coinbase Erfahrungen allemal. Wir analysieren Vor- und Nachteile, die Coinbase Gebühren und den Ruf der Plattform und blicken auf potenzielle Alternativen für Ihr Investment.

Coinbase im Überblick

Bewertung 4.5/5 Sterne
Angebotene Coins Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Litecoin
Mindesteinzahlung Keine Mindesteinzahlung notwendig
Regulierung/Lizenz Lizenziert und reguliert in EU
Zahlungsmethoden Banküberweisung, Debitkarte
Wallet inklusive Ja
Hauptvorteile Übersichtlichkeit, sinnvolle Limits, Sicherheit

Wie wir Coinbase getestet haben

coinbase test

Verschiedene Testelemente flossen in unsere Coinbase Erfahrungen und Bewertung ein. So testeten wir die Exchange-Plattform unter anderem auf die angebotenen Kryptowährungen, die von einer Exchange zur anderen variieren. Des Weiteren blickten wir auf die Sicherheit, die rund um die Plattform besteht und die gültigen Regulierungen, denen sich Coinbase stellt. Auch in puncto Geldverkehr sind einige wichtige Fakten zu beachten, so zum Beispiel die fälligen Gebühren oder angebotene Zahlungsmethoden. All diese und viele weitere Details fließen letztlich in unsere abschließende Bewertung zu Coinbase  in Deutschland ein und lassen uns ein begründetes Urteil über den Anbieter fällen.

Hintergrund: Was ist Coinbase?

Am 1. Juni 2012 gründeten Brian Armstrong und Fred Ehrsam gemeinsam im Rahmen eines Gründerzentrums Coinbase. Kapitalgeber Fred Wilson überwies den Gründern einige Monate später 5 Millionen USD Wagniskapital, das im Anschluss bis Ende 2013 um weitere Mittel aus anderen Unternehmen auf 31 Millionen USD erhöht wurde. Im Januar 2015 erhielt Coinbase die offizielle Zulassung in den USA, um seine Handelsplattform dort zu betreiben. Es war das erste Unternehmen, das auf eine solche Lizenz verweisen konnte. Der Wert von Coinbase liegt nach der langjährigen Entwicklung mittlerweile bei 1,6 Milliarden USD.

Coinbase setzt auf zwei Produkte in seinem Unternehmen: Einerseits besteht die erwähnte Handelsplattform, auf der diverse Kryptowährungen unter Kunden gehandelt werden können. Daneben wird Entwicklern ermöglicht, ihre neu geschaffenen Programme an die Plattform anzubinden, um automatisierte Zahlungen zu ermöglichen.

Regulierung & Sicherheit

coinbase sicherheit

Die Regulierung und Sicherheit für Sie als Nutzer spielt bei der Wahl einer Handelsplattform eine der größten Rollen. Mit dem Sitz in Kalifornien ist Coinbase durch die US-amerikanischen Behörden reguliert und muss entsprechende Richtlinien erfüllen, wenn es um den Umgang mit Kunden geht. Einerseits verpflichtet der USA Patriot Act das Unternehmen dazu, einen Compliance-Beauftragten anzustellen, der zugleich die eigenen Mitarbeiter schult. Zudem gilt das Bankgeheimnis, durch das Coinbase die Kundenidentität prüfen muss und Transaktionen für mindestens fünf Jahre speichert. In Europa gilt zusätzlich die DSGVO der Europäischen Union.

Im Hinblick auf die Sicherheit bietet Coinbase einige Systeme, die modernsten Standards entsprechen und somit für Ihre erhöhte Sicherheit sorgen. Dazu gehören Zwei-Faktor-Autorisierung, Datenkopien und Papier-Backups, SQL-Injection-Filter, Passwortverschlüsselung, getrennte Anmeldedaten-Aufbewahrung und weitere. Mit der aktuellen 3-Key-Verschlüsselungsmethode bietet die Website aktuelles Höchstlevel und zählt somit zu einer der sichersten Exchanges im Internet.

Handelsplattform

coinbase plattform

Wie funktioniert die Coinbase Handelsplattform also genau? Wenn die Registrierung und vor allem Verifizierung einmal abgeschlossen sind, handelt es sich um eine leicht zu bedienende Exchange. Die Konzentration auf nur vier Kryptowährungen mit Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum und Litecoin sorgt dafür, dass der Kunde und seine Bedürfnisse im Vordergrund stehen und Sie sich nicht in einem unendlichen Labyrinth von Währungen zurechtfinden müssen. Der praktische Coinbase Mobile Trader sorgt dafür, dass auch unterwegs immer gehandelt werden kann. Die Coinbase App ist für Android- und iOS-Geräte verfügbar und bringt alle wichtigen Funktionen der Plattform in die Hosentasche.

Coinbase Gebühren & Limits

Beim Anbieter fallen für unterschiedliche Vorgänge verschieden hohe Coinbase Gebühren an. Einzahlungen werden je nach Methode mit unterschiedlich hohen Beträgen belastet. Einerseits fallen bei Einzahlungen mit Debitkarten 3,99 % des Einzahlungsbetrags an. Kostenlos sind Einzahlungen per Banküberweisung, allerdings fallen hier andererseits 15 Cent Coinbase Auszahlungsgebühren an. Während des Handels liegt die Gebühr bei jeder Transaktion bei 1,49%. Schicken Sie sich mit einem anderen Coinbase Trading Account Geld zu, ist dies kostenlos.

Hinsichtlich der Limits auf der Plattform lässt sich festhalten, dass zu Beginn maximale Investments von 500 € möglich sind, um Sie vor größeren Fehlern zu schützen. Nicht jeder am Coinbase Handel interessierte Trader beginnt schließlich mit dem gleichen Erfahrungsstand. Die Limits werden vom Unternehmen in Level 0 bis 3 eingeteilt. Ab Level 2 lässt es sich bereits mit immerhin 25.000 € am Tag handeln.

Coinbase Zahlungsmethoden

coinbase zahlungsmethoden

Es existieren genau zwei Coinbase Zahlungsmethoden, die Sie über die Desktop-Version oder Coinbase Mobile Trader nutzen können. Eine von Ihnen ist die klassische Banküberweisung. Ein- und Auszahlungen sind für deutsche Kunden mit einem deutschen Bankkonto ohne jegliche Probleme durchzuführen. Wie mit Banküberweisungen üblich, müssen Sie sich bei der Zahlung leider etwas gedulden, da sie in der Regel 1-3 Werktage in Anspruch nehmen. Auf der anderen Seite können Sie eine Debitkarte nutzen – Kreditkarten sind laut Website des Anbieters keine gängige Option mehr, um potenzielle Mängel auszuschließen. Unsere Coinbase Erfahrung hat gezeigt, dass die Kartenzahlung geht schneller vonstatten, sodass Sie sich bereits vor der Durchführung einer Überweisung in die Märkte stürzen können. PayPal ist beim Coinbase Handel leider keine Option, allerding kann man bei anderen Exchanges wie beispielsweise eToro Coins wie Ethereum mit Paypal kaufen.

Kundenservice

Für den Kundenservice boten sich für unsere Coinbase Erfahrungen ein Bot, der leider nicht Deutsch sprechen kann. Wer des Englischen, Niederländischen, Französischen, Spanischen oder Portugiesischen mächtig ist, wird allerdings glücklich. Sie finden den Bot unten rechts auf der Seite – er ist mit einem Fragezeichen im Symbol gekennzeichnet. Der Chat-Bot weist Sie schnell auf wichtige Artikel zur jeweils gewünschten Thematik hin und versucht Ihnen auch selbst zu helfen. Dass das nicht immer allzu gut gelingt, ist kaum überraschend.

Ein zusätzlicher E-Mail-Service soll all jene Fragen zum Coinbase Bitcoin oder Coinbase Ethereum Handel beantworten, die Chat und FAQs nicht bewältigen. Sie finden das Formular unter der Support-Kategorie unten auf der Website. Des Weiteren können Sie unter +1 (888) 908-7930 anrufen und Ihre Fragen stellen. Es handelt sich um eine US-amerikanische Nummer, da keine deutscher Kundenservice besteht. Die Website selbst wird per Translator nur dürftig ins Deutsche übersetzt. Hier herrscht arger Nachholbedarf.

Einzigartige Funktionen

Ein „Freunde werben“ System ist seit einiger Zeit bereits aktiv und bringt Ihnen einen Bonus von 10 USD, wenn die von Ihnen geworbene Person mit mindestens 100 USD handelt. Dafür bleibt letzterer Person ein Zeitraum von 180 Tagen, was ausreichend sein sollte. Ansonsten ist es vor allem die Einfachheit, mit der Coinbase im Test punktet. Das problemlose Zahlen mit Debitkarte ist ein großer Vorteil, den nicht alle auf dem Markt anbieten. Allgemein fühlt sich die Benutzeroberfläche angenehm und intuitiv an, Sie werden schnell finden, wonach Sie gesucht haben.

Wie ist Coinbase verglichen mit eToro?

Gute Alternativen zu einer Exchange wie Coinbase sind Broker. Einer der bekanntesten CFD-Broker ist eToro, der ebenso vollständig reguliert daherkommt und damit den aktuellen Richtlinien entspricht. Der größte Vorteil liegt jedoch für Sie darin, dass sich die Zahlungsmethoden deutlich vervielfachen und verbessern. Denn statt langem Warten auf den Eingang einer Banküberweisung bei Coinbase können Sie hier einfach mit PayPal, Skrill oder Neteller zahlen und damit einen augenblicklichen Transfer Ihres Geldes einleiten. Insbesondere wenn Sie sich bereits sicher sind, eine gute Investmentmöglichkeit gefunden zu haben, möchten Sie verständlicherweise nicht mehr allzu lange warten. So lässt sich beispielsweise Ethereum bei eToro kaufen, ohne mehrere Tage auf die Banküberweisung warten zu müssen. Der Vorteil im Coinbase Review ist unterdessen, dass bereits ein integriertes Coinbase Wallet vorhanden ist und kein weiteres auf einem Gerät Ihrer Wahl eingerichtet werden muss, falls Sie es nicht möchten.

Anleitung: Wie Sie sich bei Coinbase registrieren und traden

In diesem Abschnitt erklären wir Ihnen, wie Sie sich bei Coinbase registrieren und im Anschluss daran das Coinbase Trading vornehmen. Die Registrierung benötigt einen gewissen Zeitraum, da die Verifizierung gleich im Anschluss an die Eingabe Ihrer Daten stattfindet.

1. Registrieren

Besuchen Sie die Homepage und klicken Sie oben auf „Registrieren“, wenn sich das Formular nicht bereits automatisch geöffnet hat. Geben Sie nun folgende Informationen an:

  • Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Passwort
  • Bestätigen Sie die E-Mail-Adresse schließlich durch die Ihnen zugeschickte Mail.
  • Geben Sie den Code in der Ihnen zugeschickten SMS ein.

Coinbase Anmeldung

2. Verifizierung

Im zweiten Schritt geht es an die Verifizierung. Hier müssen Sie sämtliche persönliche Daten von Adresse bis Arbeit eingeben, um Ihre Person zu bestätigen.

Coinbase Verifizierung

3. Einzahlungen & Auszahlungen

Um Ein- und Auszahlungen vorzunehmen, müssen Sie erst einmal eine Verbindung mit Ihrem Bankkonto herstellen, sollten Sie diese Option bevorzugen. Sie loggen sich direkt von Coinbase in Ihr Bankkonto ein, um sich zu verbinden. Ist Ihre bevorzugte Variante die Debitkarte, so wählen Sie diese aus.

4. Wie Sie kaufen und traden

Im Menü finden Sie den Punkt „Kaufen/Verkaufen“, über den Sie aus den angebotenen Kryptowährungen Ihren Favoriten auswählen. Die fälligen Gebühren werden auf der Website direkt mit angezeigt, sodass böse Überraschungen vermieden werden. Mit dem Klick auf „Kauf bestätigen“ ist der Vorgang abgeschlossen.

5. Wie sie Ihre Kryptowährungen aufbewahren

Die Exchange bietet eine integrierte Coinbase Wallet für Ethereum, Bitcoin und Co. an und versucht diese besonders sicher zu machen. Sogenannte Vaults werden Ihnen als Kunde angeboten, um als eine Art Tresor zusätzliche Barrieren aufzubauen, um Betrug entgegenzuwirken. Unsere Coinbase Erfahrungen fallen hier sehr positiv aus, da die Optionen, die Ihnen zur Auswahl stehen, sehr vielseitig sind. So können Sie beispielsweise eine Abhebungsverzögerung um einen bestimmten Zeitraum einrichten oder festlegen, dass eine E-Mail-Bestätigung für eine Transaktion unbedingt nötig ist. Wenn Sie mit anderen Personen gemeinsam bei Coinbase aktiv sind, sorgt die Vault-Funktion ebenfalls für zusätzliche Sicherheit, da jeder Nutzer einzeln zustimmen muss, ehe eine Transaktion vom System ausgeführt wird. Die Vaults gelten gemeinhin als sichere Technologie, die neben Zweifaktorautorisierung und Co. noch ein weiteres Element ins Spiel bringt.

Coinbase Vorteile & Nachteile

Natürlich haben wir in unserem Coinbase Testbericht auch auf die Pro und Contra geachtet  und analysiert, ob es sich wirklich lohnt, bei der Handelsplattform anzumelden.

Vorteile

Intuition: Die Plattform ist fantastisch intuitiv zu bedienen, sobald die Registrierung abgeschlossen ist und Sie auf der Suche nach Handelsmöglichkeiten sind. Sie werden keine großen Probleme beim Kauf oder Verkauf haben.

Fokus: Die Konzentration auf das Wesentliche wird bei Coinbase großgeschrieben. Mit Ethereum, Bitcoin, Bitcoin Cash und Litecoin werden nur vier Kryptowährungen angeboten, sodass keinerlei Verwirrungen durch zu viele Coins entstehen.

Wallet: Mit einer integrierten Coinbase Wallet kann die Exchange ebenso punkten. Das Vault-System soll dank verschiedener Methoden für erhöhte Sicherheit sorgen.

Limits: Das innovative System zur Limitierung der maximalen Kaufkraft pro Tag überzeugt.

Nachteile

✘ Gebühren: Nicht immer komplett durchsichtig sind die erhobenen Gebühren. Selbst wenn sie stets in den Transaktionen klar ausgewiesen werden, können sie sich teils immer wieder unterscheiden.

✘ Zahlungsmethoden: Wenig überzeugend sind die Zahlungsmethoden, wenn man sie etwa mit  Brokern vergleicht. Paypal & Co. werden arg vermisst.

✘ Kundenservice: Kein Ruhmesblatt geht an den Kundenservice. Die Seite ist notdürftig auf Deutsch übersetzt, einen deutschsprachigen Service gibt es nicht.

Fazit: Ist Coinbase seriös?

Das Fazit zu unseren Coinbase Erfahrungen fällt größtenteils positiv aus. Die Handelsplattform bietet viele innovative Neuigkeiten und ein generell sehr sicheres System zur Abwicklung von Transaktionen mit vier verschiedenen Kryptowährungen. Alleine die umfangreiche Identitätsprüfung zu Beginn zeigt bereits, wie ernst das Unternehmen seriöses Arbeiten nimmt. Dass eben jene Verifizierung dann etwas länger dauert, ist ein Nachteil, den man hinnehmen kann. Weniger hilfreich ist der komplett fehlende Kundenservice in deutscher Sprache, sodass Sie mit potenziell auftretenden Problemen auf sich alleine gestellt sind.

Auch die nur zwei vorhandenen Zahlungsmethoden werden bei einigen Nutzern für Zähneknirschen sorgen, welche die Exchange lieber mit ihren eWallets als ihrem Bankkonto verbinden würden. Immerhin die integrierte Wallet lässt eine zusätzliche, externe Wallet unnötig erscheinen, es sei denn, Sie sind an einer Hardware-Wallet interessiert. Die zunehmend besseren Sicherheitsvarianten online scheinen diesen Schritt jedoch schon bald unnötig zu machen.

Die Alternative zu Coinbase Trading und den Exchanges sind Broker wie eToro. eToro ist unser Testsieger des Jahres 2018 und bietet Ihnen Vorteile von geringen Gebühren bis hin zu den schnellsten Zahlungsmethoden mit Paypal & Co. in der Branche. Melden Sie sich noch heute für den Ethereum Kauf bei eToro an und nutzen auch Sie dieses erstklassige Angebot aus!

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.