Ethereum Classic

Was ist Ethereum Classic?

Anders als neuartige digitale Währungen ist Ethereum Classic gerade keine neue Kryptowährung. Ethereum Classic (ETC) entstand nämlich aus einer bestehenden Kryptowährung – Ethereum (ETH). Die beiden, ETC und ETH, besitzen bis zum Block 1920000 (“The DAO” Hard Fork) eine identische Blockchain. Dann aber gab es einen Fork und aus Ethereum wurde Ethereum Classic. Wir wollen uns im folgenden Artikel genauer ansehen was die Gründe waren warum es nun Ethereum auf der einen Seite und Ethereum Classic auf der anderen Seite gibt. Außerdem wollen wir uns ansehen ob Ethereum Classic auch für Investoren interessant ist und ob man Ethereum Classic auch auf großen Kryptobörsen einkaufen kann.

Anbieter Angebot Einzahlung KRYPTOWAHRUNGEN Besuchen
eToro Erfahrungsbericht | Ethereum-kaufen.de Akzeptiert PayPal 100 € Ethereum, Ethereum Classic, Bitcoin, Ripple, Litecoin, Dash, Bitcoin Cash, Stellar, Neo Zum Anbieter
24Option Erfahrungen | 24Option Test | Ethereum-kaufen.de Demokonto möglich 100 € Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Dash, Ripple Zum Anbieter
coinbull bis zu 20 % Bonus 100 € Ark, Augur, EOS, Monero Zum Anbieter

Warum ist Ethereum Classic entstanden?

ethereum dao

Angefangen hat alles mit der “The DAO”, einer dezentralen autonomen Organisation, welche über 150 Millionen US Dollar in Ether in einem öffentlichen Crowdsale zusammenlegte. Investoren sollten dezentral in Konzepte investieren können. So zumindest die Theorie.

Zum Investieren kam es in der Praxis erst gar nicht. Die “The DAO” wurde “gehackt” bzw. es wurde Programmiercode so ausgeführt, dass er die Ether der “The DAO”, aus der dezentralen autonomen Organisation herauszieht.

Für die Einen war das Diebstahl und ein Angriff auf die “The DAO” und für die Anderen war das nichts weiter als das simple Ausführen eines Programmiercodes. “Code is law” – also Code ist Gesetz – war eines der Argumente für die zweite Ansicht.

Nach andauernden Debatten, Diskussionen und Hasstiraden kam es zu einer Abstimmung, wie man weiter verfahren sollte. Entweder man rettet die 150 Millionen USD Investition und stellt sich auf die Seite der Investoren oder man nimmt die Einbußen hin. Die Mehrheit hat sich schlussendlich für die Rettung der 150 Millionen USD durch einen Hard-Fork entschieden und gegen den für sie bösartigen Angriff.

Die wichtigsten Argumente gegen eine Rettungsaktion:

  • “Code is law” – Dies bedeutet,dass man einen einmal festgesetzen Code Standard nicht verändern sollte
  • Dinge, die auf der Blockchain passieren, sind unantastbar und sollten nicht geändert werden, unabhängig vom Ausgang
  • Sobald die Blockchain einmal modifiziert wird, müsse man das immer wieder tun, wenn es Schwierigkeiten gäbfür eine Rettungsaktion
  • Ethereum ist noch in einer sehr frühen Phase, in der Fehler passieren können, die später ausgebessert werden können
  • Es ist gefährlich, einem bösartigen Angreifer eine so große Menge an Ether zu überlassen
  • Die Rettungsaktion bewahrt vor rechtlichen Schritten der Investoren und schützt vor Aufsichtsbehörden

Wie ist Ethereum Classic entstanden (technischer Hintergrund)?

ethereum classic

Die Ethereum Nutzer, die der Ansicht waren, dass eine Rettungsaktion nicht notwendig ist bzw. war, haben einfach darauf verzichtet, ihre Software für den Hard-Fork upzugraden. Auf diese Weise haben diese Miner eine Blockchain ohne “The DAO Implementierung” geschürft. Die Inkompatibilität der neuen (ETH) und der alten Blockchain (ETC), die der Hard-Fork verursachte, führte dazu, dass es ab dem Block 1920000 zwei Ethereum Blockchains gab.Welche Gefahren bringt ein Blockchain-Split mit sich?

Die doppelte Blockchain trägt vor allem die Gefahr der “Replay Attacken”. Das bedeutet, dass wenn ein Nutzer auf der einen Blockchain (ETH) eine Transaktion tätigt, die Gefahr besteht, dass die Transaktion auf der anderen Blockchain (ETC) wiederholt wird, ohne dass der Halter der privaten Schlüssel (der anderen Blockchain) dem zustimmt.

Jedoch sollten die neuesten Wallet-Versionen einen Schutz vor solchen “Replay Attacken” bieten. Bis zum heutigen Tag ist es nicht wieder zu einer solchen Art der Attacke gekommen. Das Team von Ethereum Classic achtet streng darauf mit regelmäßigen Sicherheits Updates solche Attacken zu verhindern. Bisher ist dies dem Team ausgesprochen gut geglückt.

Was sollte ich wissen?

Falls Sie Ether vor dem “The DAO” Vorfall besaßen, ist es sehr wahrscheinlich, dass Sie dieselbe Menge Ether Classic besitzen, da die Blockchains bis zu diesem Zeitpunkt identisch waren.

Wie kann ich Ether Classic kaufen oder verkaufen?

ethereum classic erwerben

Zuerst benötigen Sie eine Ether Classic Wallet, um ETC empfangen zu können. Lagern Sie Ihre digitalen Währungen niemals auf Börsen oder Wechselstuben – lernen Sie aus Mt.Gox. Oft wird für den Anfang eine Hardware Wallet empfohlen. Diese sind sehr sicher und Schadsoftware kann den Geräten nichts anhaben. Das bekannteste Wallet ist das Ledger Nano S. Dieses unterstützt die Währung Ethereum Classic und Sie können Ihre Coins darauf sehr einfach und schnell speichern. Weitere Wallets finden Sie auf der ETC Github Webseite. Je nach Wallet sollten Sie immer ein Backup erstellen, um diese wiederherstellen zu können.

Das Angebot für Ether Classic ist etwas beschränkter als für Ether, da die Marktkapitalisierung von Ethereum Klassik geringer ist als jene von Etherum. Dennoch bietet die beliebte niederländische Wechselstube Anycoin Direct* den Einkauf und Verkauf von Ether Classic an. Der Einkauf ist eigentlich selbsterklärend und wird Ihnen wahrscheinlich nicht sehr schwer fallen. Falls Sie dennoch Hilfe benötigen, können Sie der AnleitungEther mit Anycoin Direct kaufen”. Tauschen Sie hier einfach Ether mit Ether Classic aus. Neben Anycoin Direct bieten noch viele weitere Börsen Ethereum Klassik zum Verkauf. Darunter zählen etwa die in Deutschland bekannten Börsen Binance oder Kraken. Ihr könnt dort sowohl Ethereum Klassik mit Ethereum oder aber zum Beispiel auch mit Bitcoin erwerben.

Fazit

Etherum Classic ist aus einem sogenannten Hard Fork mit Ethereum entstanden. Die meisten bekannten Ethereum Entwickler wie Gründer Vitalik Buterin sind allerdings im Entwicklerteam von Ethereum geblieben und haben sich Ethereum Classic nicht angeschlossen. Daher ist Ethereum Classic auch die kleinere Kryptpowährung verglichen mit Ethereum. Dennoch ist Ethereum Classic für Investoren eine durchaus spannende Investement Alternative. Dies zeigt sich auch im positiven Kursverlauf von Ethereum Classic. Dieser war im letzten Jahr ähnlich wie jender von Ethereum ausgesprochen gut. Ethereum Classic kann darüber hinaus bei vielen Kryptobrokern erworben werden. Damit kaufen Sie zwar nicht die Coin selbst können aber trotzdem Eins zu Eins an der Entwicklung des Ethereum Classic Kurses partizipieren. Wenn Sie an zusätzlichen Infos zum Them Kryptobroker interessiert sind, dann schauen Sie sich einfach weiter auf unserer Seite um. Wir haben für Sie die besten deutschen Kryptobroker ausführlich getestet.