Ethereum Kurs-Chart

Der Ethereum Chart in Dollar und Euro war vor allem im Jahr 2017 ein ständiges auf und ab. Insgesamt gesehen ist der vorherrschende Trend jedoch klar bullisch. Denn es spricht vieles dafür, dass die Stimmung der Anleger und Investoren auch weiterhin gut bleibt. Obwohl der ETH Chart in Bitcoin ein etwas anderes Bild zeichnet.

Ethereum Chart in USD und Euro

Das Jahr 2017 war wohl nicht nur für den Markt der Kryptowährungen insgesamt ein sehr gutes. Sondern ganz speziell auch für Ethereum oder Ether. Der ETH-Chart gab bisher viel Grund zum Jubeln: Von Anfang Jänner 2017 bis zu seinem Höchststand im Juni 2017, ist der Kurs um weit über 4000 Prozent gestiegen – und das unabhängig, ob man den Kurs in Euro oder in US-Dollar betrachtet. Und auch nach den Höchstständen von Mitte Juni, hat sich Ethereum bis in den Oktober hinein besser behauptet, als die meisten anderen Crypto-Charts.

Nach wie vor handelt es sich um die in Marktkapitalisierung mit großem Abstand zweitgrößte Kryptowährung hinter Bitcoin. Nicht nur die Ethereum Kursanalyse spricht dafür, dass es mit Ethereum nochmals weiter noch oben gehen kann. Vor allem die hervorragenden Aussichten der Ethereum-Blockchain selbst haben dazu geführt, dass viele Anlege optimistisch sind, was die Entwicklung vom Ether Kurs-Chart betrifft. Ja, nicht wenige Investoren sind sogar davon überzeugt, dass Ethereum schon bald Bitcoin als erfolgreichste Krypto-Währung ablösen wird.

Ethereum Chart in Bitcoin

Da der US-Dollar allgemein als Weltleitwährung gilt, spricht man meist vom US-Dollar-Kurs, wenn man Charts auch im Bereich der Kryptowährungen analysiert. Mindestens ebenso spannend sind allerdings auch Crypto-Charts in Bitcoin. Viele Broker und Handelsbörsen zeigen bevorzugt diesen Kurs an. Das gilt auch für den Fall des Ethereum-Charts.

Dies hat einen ganz einfachen Grund: Bitcoin ist aktuell eindeutig die Krypto-Leitwährung. Dies liegt an seinem aktuell mit Abstand größten Bekanntheitsgrad, sowie an der Verbreitung, und natürlich auch an der Marktkapitalisierung, die jene aller anderen Kryptowährungen bei weitem überragt. Aus diesem Grund kann man in vielen Fällen Kryptowährungen nur mit Bitcoin kaufen. Dies gilt bei vielen Anbietern immer noch auch für Ethereum. Wer also auch beim Traden auf solchen Börsen mit den richtigen Werten arbeiten will, sollte auch den Ethereum Chart in Bitcoin, neben dem US-Dollar-Kurs, unbedingt gut kennen.

Der ETH Chart in Bitcoin ist also im Grunde der Gradmesser, wie sich Ethereum im Vergleich zur Leitwährung BTC schlägt. Wenn der Ethereum Kurs-Chart nach oben deutet, dann folgt daraus, dass sich Ethereum im Vergleich zu BTC besser entwickelt. Bis Mitte Juni ergibt die Ethereum Kursanalyse des letzten Jahres, dass sich ETH auf beeindruckende Art und weise besser entwickelt hat als der Bitcoin-Kurs selbst. Nach dem Höchststand Ethereums von 0,15 BTC, hat jedoch eine Trendwende eingesetzt – Ethereum hat sich in der Folge im Vergleich zu Bitcoin bis Ende Oktober 2017 deutlich weniger gut entwickelt, als Bitcoin. Im vergleich zu vielen anderen Crypto-Charts, ist Ether jedoch immer noch wesentlich besser aufgestellt, und vor allem stabiler.

ETH Kurs auf verschiedenen Börsen

Was man zusätzlich berücksichtigen muss, Ethereum Kurs-Charts betreffend, ist dass Kryptowährungen weltweit auf dutzenden, wenn nicht hunderten Börsen gehandelt werden. Einige internationale Broker erlauben den Handel In Euro, Bitcoin oder US-Dollar. Einige davon haben sehr hohe Nutzerzahlen. In vielen wichtigen Märkten von Ethereum allerdings, wie etwa in Korea, China oder Japan, werden Börsen fast ausschließlich im jeweiligen Land genutzt. In diesen Fällen wird der Ethereum Chart entsprechend in der landeseigenen Währung berechnet und dargestellt.

Von Plattform zu Plattform kann es also mitunter sich stark voneinander unterscheidende Ethereum Charts geben. Die Schwankungen zwischen den Länderwährungen spielen dabei ebenso eine Rolle, wie der Ether Chart sich unterscheidet, wie die Verfügbarkeit von Ethereum im jeweiligen Land. So können sich die Kurse mitunter deutlich unterschieden – ein Phänomen, welches sich mit dem sogenannten Arbitrage-Handel ausnutzen lässt.

Börsen in Krisenländern

Vor allem lokale Nachrichten können den Ethereum Chart im jeweiligen Land mitunter recht deutlich vom weltweiten Kurs abweichen lassen. Dies kann an politischen und regulatorischen Entscheidungen liegen, aber auch an Währungs- und Wirtschaftskrisen. Wenn sich diese lokal in den jeweiligen Ländern auswirken, und zugleich kaum internationale Broker im jeweiligen Land vorhanden sind, können auch hohe Schwankungen auftreten, wie die beispielsweise 2017 bei Bitcoin in Venezuela der Fall war.

Einflussfaktoren auf den ETH Chart

Man muss auch berücksichtigen, dass die wichtigsten Länder für die Entwicklung des ETH-Charts nicht etwa die generell weltweit wichtigsten Handelsplätze, wie New York, London oder Frankfurt sind.

Um herauszufinden, welche die eigentlichen globalen Hot-Spots sind, was den Handel mit Ethereum betrifft, muss man nach jenen Ländern sichen, die für den meisten Anteil des Ethereum-Volumens verantwortlich sind. Man erkennt dies nicht zuletzt an jenen Währungen, in welchen ETH getradet wird. Bisher waren dies stets US-Dollar und der Chinesische Yen, jedoch hat im Jahr 2017 der Südkoreanische Won den Dollar von der Spitzenposition verdrängt. Das Volumen von ETH in Chinesische Yen hat zudem seit dem Verbot von ICOs deutlich nachgelassen.

Insider wissen, dass viele chinesische Investoren nach Südkorea ausgewichen sind. Auch Japan spielt eine nicht unwesentliche rolle für die internationalen Crypto-Charts, und vor allem auch für Ethereum. Denn dort wird ebenfalls im globalen Vergleich sehr viel mit Kryptos getradet.

Wie man sieht, hängt der Ethereum Kurs also von einigen Faktoren ab. Der Ether Chart in US-Dollar ist nur eine von vielen Facetten, welche die Entwicklung von Ethereum widerspiegeln.

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.