Ethereum in der Schweiz

Für Ethereum ist die Schweiz grundsätzlich in gutes Pflaster. Die Community ist lebendig, und das Land ist grundsätzlich aufgeschlossen gegenüber Blockchain, der Ethereum zugrundeliegenden Technologie. Nicht zuletzt deshalb hat die Ethereum Organisation auch ihren Sitz in Zug in der Schweiz. Auch beim Kauf von Ethereum hat man als Bewohner der Schweiz vielerlei Möglichkeiten.

Ethereum kaufen in der Schweiz

Grundsätzlich kann man auch in der Schweiz Ethereum entweder tatsächlich kaufen, oder aber mit Finanzprodukten wie CFDs handeln, die sich auf den Kurs von ETH beziehen.

Ethereum mit CFDs handeln

ETH kaufen in der Schweiz ist über einige Broker möglich. Zu den am meisten etablierten Brokern gehört eToro und IQ Option. Bei diesen Brokern können Trader in Ether-CFDs investieren. Dies bedeutet, dass man nicht direkt Ethereum kauft, sondern gehebelte Zertifikate handelt, mit welchen man von steigenden, auf Wunsch aber auch bei fallenden Kursen von ETH profitiert. Der Vorteil daran ist, dass diese Broker von der jeweiligen Finanzmarktaufsicht reguliert werden, wodurch die Einlagen, die man tätigt, relativ sicher sind. Ebenfalls positiv an CTFs ist, dass man mit einem Hebel handelt, welcher ermöglicht, dass man nicht mit vollem Risiko agiert. Der Nachteil ist, dass man bei einer Investition mit CFDs nicht tatsächlich im Besitz von Ether, der eigentlichen Kryptowährung ist.

Ethereum in Wallet transferieren

Wenn man tatsächlich Ether besitzen möchte, hat man die Option, diese bei einem Anbieter wie AvaTrade zu kaufen. AvaTrade kann auch in der Schweiz genutzt werden, und das bei zugleich relativ geringen Transaktionskosten von ungefähr 2 Prozent. Allerdings muss man zuvor im Besitz einer Ethereum Wallet sein, deren Adresse man beim Bestellvorgang unbedingt korrekt angeben muss. Wie AvaTrade genau funktioniert, haben wir in unserem Erfahrungsbericht beschrieben.

ETH über Trading-Plattformen kaufen

Ein weitere Möglichkeit, für Investoren, die in der Schweiz Ethereum direkt kaufen möchten, ist über einige der zahlreichen Trading-Plattformen. Zu den am meisten verbreiteten zählen Bittrex, Poloniex und Kraken. Die Registrierung auf diesen Plattformen geht schnell und einfach, und der Handel mit Ethereum und andern Kryptowährungen funktioniert ebenso problemlos. Allerdings kann man bei vielen dieser Börsen nur in Bitcoin einzahlen, welche man dann an der Börse erst gegen Ethereum zum aktuellen Kurs wechseln kann.

Bei all diesen Möglichkeiten, muss vor allem die Sicherheit ihrer Einlagen beachtet werden. CFD Broker haben hierbei den Vorteil, von der Finanzmarktaufsicht reguliert zu werden. Dies macht sie zu verhältnismäßig eher vertrauenswürdigen Anbieter, als die unregulierten Crypto-Trading-Plattformen.

Ethereum Organisation in der Schweiz beheimatet

Was viele Schweizer nicht wissen, ist dass die Ethereum Organisation in der Schweiz beheimatet ist. Hinter der Ethereum Organisation steckt der Erfinder und wichtigste Entwickler der Plattform, Vitalik Buterin, sowie die Executive Direktorin Ming Chan, sowie Jeffrey Wilcke, ein weiteres Gründungsmitglied der Plattform. Obwohl Ethereum Open Source Software ist, werden die wichtigsten Entscheidungen dennoch nach wie vor den den Gründern rund um Buterin getroffen.

Die Organisation hat ihren Sitz im Kanton Zug, wo man hervorragende Bedingungen für FinTech Start-ups und andere innovative Unternehmen geschaffen hat. Ethereum profitiert hierbei nicht zuletzt auch von der politischen Neutralität der Schweiz, und hat somit einen idealen Standort gefunden.

Auch von einigen weiteren Großunternehmen der Schweiz ist bekannt, dass diese sich im Bereich Blockchain engagieren. So ist beispielsweise bestätigt, dass die Schweizer Banken Credit Suisse und UBS Mitglieder der Ethereum Enterprise Alliance sind. Diese Organisation beschäftigt sich damit, die Ethereum Blockchain Technologie auch für bereits etablierte Unternehmen nutzbar zu machen. Denn Experten erwarten sich auch in bereits etablierten Branchen große Vorteile durch die Nutzung von Blockchain.

Crypto-Schweiz auf dem Vormarsch

Die Schweiz ist grundsätzlich ein gutes Pflaster für die Crypto-Community. Dies hat zum einen damit zu tun, dass in diesem Lad, speziell im Kanton Zug, wie bereits beschrieben hervorragende Rahmenbedingungen für Krypto-Unternehmen, aber auch für FinTech Start-ups bestehen. Allen voran ist die Ethereum Organisation hier beheimatet, was der gesamten Szene vor Ort natürlich kräftige Impulse gibt.

Die Crypto-Schweiz ist aber noch mehr als nur Zug, das sogenannte Crypto-Valley. Inzwischen hat sich auch in dem kleinen Land in den Alpen eine große Zahl von Menschen gefunden, die Ethereum kaufen, oder in ETH bereits investiert haben. Dementsprechend wird auch die Infrastruktur für die Cryptocurrency Ethereum immer besser.

Auch andere, mitunter völlig unerwartete Projekte werden mittlerweile in der Schweiz finanziert. So konnte der schweizer Independent-Film „The Pitts Circus“ erstaunliche 2 Millionen Franken in Ether sammeln, um realisiert zu werden. Das ist weltweit der erste Film, der mit Ether finanziert wurde.

Kryptowährungen in der Schweiz

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Schweiz ein guter Platz für Cryptos ist. Das gilt sowohl für Investoren, die hier relativ viele Möglichkeiten haben, Ethereum zu erwerben. Aber auch für die Crypto-Community selbst bietet vor allem der Kanton Zug ein hervorragendes Umfeld, um erfolgreich zu arbeiten.

Das Land ist grundsätzlich den neuesten rasanten Entwicklungen im Bereich Blockchain positiv gestimmt. Auch weil es sich im einen international hochangesehenen Handelsplatz handelt, mit langer politisch unabhängiger Tradition, ist dies eine sehr gute Nachricht für die gesamte Crypto-Community. Man kann daher getrost von der Crypto-Schweiz sprechen.

Risikohinweis: Anlagen in digitale Währungen, Aktien, Wertpapiere und andere Effekten, Rohstoffe, Währungen und andere derivative Anlageprodukte (z. B. Differenzkontrakte („CFDs“)) sind spekulativ und mit einem hohen Risiko verbunden. Jede Investition ist einzigartig und birgt einzigartige Risiken.

CFDs und andere Derivate sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko schneller Verluste aufgrund des Hebeleffekts. Sie sollten sich darüber Gedanken machen, ob Sie das Grundprinzip einer Anlage verstanden haben und ob Sie es sich leisten können, das hohe Verlustrisiko einzugehen.

Kryptowährungen können extreme Kursschwankungen aufweisen und sind daher nicht für alle Anleger geeignet. Für den Handel mit Kryptowährungen existiert kein EU-weiter Regulierungsrahmen. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse. Jeder vorgestellter Handelsverlauf umfasst, sofern nicht anders angegeben, einen Zeitraum von unter fünf Jahren, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt

Beim Handel mit Aktien bestehen Risiken für Ihr Kapital.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für zukünftige Ergebnisse. Der vorgestellte Handelsverlauf umfasst einen Zeitraum von unter fünf Jahren, sofern nicht anders angegeben, was unter Umständen keine hinreichende Grundlage für Investitionsentscheidungen darstellt. Die Kurse können sowohl fallen als auch steigen, die Kurse können stark schwanken, Sie gehen das Risiko von Wechselkursä nderungen ein und können Ihr gesamtes investiertes Kapital oder sogar einen höheren Betrag verlieren. Die Anlage von Kapital ist nicht für jeden geeignet; vergewissern Sie sich, dass Sie die damit verbundenen Risiken und rechtlichen Aspekte vollständig verstanden haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, lassen Sie sich von einer unabhängigen Stelle in Finanz-, Rechts-, Steuer- und Buchhaltungsfragen beraten. Diese Website erbringt keine Anlage-, Finanz-, Rechts-, Steuer- oder Buchhaltungsberatung. Manche Links sind Affiliate-Links. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem folgenden Dokument: Risikohinweis und Haftungsausschluss.