Home > Exchanges > Binance Erfahrungen 2020

Binance Erfahrungen 2020

binance

In diesem Binance Test analysieren wir eine Exchange aus Shanghai. Diese bietet die Möglichkeit, Binance Trading mit 120 verschiedenen Kryptowährungen zu betreiben. Der Hauptfokus der Exchange liegt in Asien, ist jedoch in Europa ebenso nutzbar. Seit 2017 ist Binance auf dem Markt und bietet sich Anlegern nicht zuletzt dank den vergleichweise niedrigen Gebühren an. Gerade einmal 0,1 % pro Trade sind ein Bestwert, der von kaum einer anderen Exchange erreicht wird. Alles, was es sonst über den Anbieter zu wissen gibt, erklären wir in unseren Binance Erfahrungen 2018. Dabei blicken wir unter anderem auch auf Binance Gebühren, die Binance Mobile Trader Optionen und vieles mehr.

Im Binance Erfahrungsbericht erfahren Sie:

 Welche Kryptowährungen werden angeboten?
 Ist Binance seriös und sicher?
 Wie hoch sind die Binance Gebühren?
Wie funktioniert die Binance Anmeldung?
 Was sind die Vor- und Nachteile?

Binance: Daten und Fakten

Gesamtbewertung 4/5 Sterne
Angebotene Coins 120 verschiedene Kryptowährungen
Minimale Einzahlung k.A. Kauf nur durch Kryptowährungen, nicht Euro
Regulierung/Lizenz Nicht reguliert
Zahlungsmethoden Verschiedene Kryptowährungen
Integrierte Wallet Ja
Hauptvorteile Geringe Gebühren, keine Verifizierung erforderlich, nützliche Funktionen und Tools
Seite des Anbieters  Jetzt anmelden!

Wie wir Binance getestet haben

coinbase test

In unserem Binance Erfahrungsbericht gehen wir ausführlich auf die verschiedenen Elemente ein, die eine Exchange auszeichnen. Einer der wichtigsten Faktoren in der Finanzwelt ist die Sicherheit des Produktes für Sie als Kunden. Wie sieht es beim Binance Trading aus? Fallen Binance Auszahlungsgebühren an? Mit welchen Kryptowährungen ist eine der vielen Handelsplattformen überhaupt nutzbar und sind die Vorgänge für Sie einfach nachzuvollziehen? All diese Fragen beantworten wir Ihnen im dieser Binance Review möglichst ausführlich, sodass am Ende keine Fragen mehr offen bleiben.

So entstand Binance

Wer steckt hinter Binance? Die Exchange wurde 2017 von Changpeng Zhao und Yi He gegründet und wurde per 15 Millionen US-Dollar ICO (Initial Coin Offering) auf den Markt gebracht. Der Erfolg stellte sich rasch ein und führte dazu, dass Binance bereits nach 143 Tagen zu den Top 3 Exchanges der Welt zählte. Aus der Heimat in China zog das Unternehmen aufgrund des chinesischen Krypto-Verbots mittlerweile nach Japan um. Im März 2018 kamen schließlich Büros in Taiwan hinzu. Das Unternehmen möchte in Zukunft auch in Europa expandieren und kündigte deshalb eine Niederlassung in Malta an. Die Besonderheit bei Binance ist das Angebot von eigenen Tokens via ICO, was für die Konkurrenz zum Vorbild wurde.

Regulierung & Sicherheit

Binance Sicherheit

Wenig ist über die Maßnahmen bekannt, die zur Regulierung getroffen werden. Im Gegensatz zu anderen Brokern wie eToro besteht keinerlei Regulierung durch Regierungen oder Banken. Somit besteht zwar einerseits keine Abhängigkeit von diesen Behörden, allerdings auch keine Absicherung, wie sie sonst vorhanden wäre. Der Vorteil ist allerdings, dass lediglich Coins eingezahlt werden können und somit der Verlust von Fiatgeld nicht möglich ist. Die Coins wiederum können verloren gehen – wie es bei den meisten anderen Exchanges der Fall ist. In puncto Sicherheit setzt der Anbieter auf die übliche Zweifaktorautorisierung, die es unmöglich macht, ein Konto zu knacken, selbst wenn ein Hacker Ihr Passwort besitzt. Es wird darüber hinaus noch eine zweite Information benötigt, etwa den Code, den Ihnen Binance per SMS zuschickt.

Handelsplattform

Binance Handelsplattform

Die Binance Trading Plattform ist eine der Stärken des Unternehmens, da sie für Händler aller Arten geeignet ist. Sie bietet eine gute Übersicht sowie nützliche Tools und Charts, die Ihnen beim Trading weiterhelfen sollen. Zum Teil können Sie die deutschsprachige Homepage nutzen, oftmals bleibt jedoch nur das Englische, etwa beim Kundenservice. Bitcoin und alle angebotenen Altcoins werden in einer Liste näher beschrieben, sodass sie bei Binance Ethereum oder Bitcoin ganz einfach handeln können. Das System der Exchange beruht auf Angebot und Nachfrage, sodass Binance keinerlei Einfluss in Form von Market Making auf die Kurse besitzt.

Binance Gebühren & Limits

binance gebührenBei unserer Binance Erfahrung überzeugten vor allem die Gebühren, die den Anbieter zu einer gelungenen Alternative für alle Krypto-Trader machen. Es werden stets 0,1 % des Handelsvolumens als Kommission abgegeben – egal, wie hoch jenes Volumen am Ende sein mag. Das ist eine vergleichsweise geringe Gebühr. Die Spreads sind variabel und werden durch das jeweilige Handelspaar bedingt. Einzahlungen nehmen Sie kostenlos vor, in den Binance Auszahlungsgebühren müssen Sie wiederum mit 0,0005 BTC oder 0,01 ETH rechnen.

Die Transaktionen zwischen Exchange und Wallet sind schnell durchzuführen, da beispielsweise langwierige Banküberweisungen eliminiert werden. Besonders interessant ist unterdessen der Einsatz des Plattform-eigenen Coins BNB zur Transaktionszahlung, der Ihnen im ersten Jahr einen Rabatt von 50 % einräumt und sich in den Folgejahren stets halbiert.

Binance Zahlungsmethoden

binance zahlungsmethoden

Das Besondere und für viele Anleger suboptimale an Binance ist, dass keine Einzahlungen mit Fiat Währungen möglich sind. Das bedeutet, wenn Sie Euros einzahlen möchten, um damit Ethereum zu kaufen, ist das nicht möglich. Sie müssen diese Kryptowährungen bereits im Voraus erwerben und anschließend von der ersten Plattform zu Binance transferieren. Erst dann können Sie in einem Handelspaar traden. Das System klingt grundsätzlich erst einmal komplizierter, als es ist. In der Praxis ist das Verfahren dennoch etwas aufwendig.

Kundenservice

binance kundenservice

Der Kundenservice sorgt bei vielen Binance Bewertungen im Internet für Kopfschütteln, was vor allem an der langen Antwortzeit liegt. Einen praktischen und vor allem schnellen Live-Chat gibt es nicht, Telefonkontakt ist ebenfalls nicht möglich. Somit können Sie Ihre Fragen nur per E-Mail-Formular auf der Website stellen und auf eine möglichst hilfreiche Antwort hoffen. Der Kundenservice ist nur auf Englisch erreichbar. Die langen Wartezeiten sind wohl vor allem darauf zurückzuführen, dass das Unternehmen deutlich schneller als erwartet gewachsen ist und somit noch einige Probleme mit der Vielzahl der Kunden besitzt. Immerhin gibt es eine FAQ-Sammlung, die potentielle Fragen schon vorab klärt.

Besondere Eigenschaften

binance

Eine der Besonderheiten von Binance ist der großzügige Rabatt, der Ihnen gewährt wird, wenn Sie die eigenen Coins des Anbieters nutzen. Dieser setzt sich wie folgt zusammen:

  • 1. Jahr: 50% Rabatt
  • 2. Jahr: 25% Rabatt
  • 3. Jahr: 12,5% Rabatt
  • 4. Jahr: 6,25% Rabatt
  • 5. Jahr: Kein Rabatt

Wie vergleicht sich Binance mit eToro?

Sowohl Binance Trading als auch die Broker-Plattform von eToro gelten als wegweisend in der Krypto-Branche, punkten jedoch mit verschiedenen Eigenschaften. So ist der große Vorteil von eToro, dass Sie einfach Geld einzahlen können, um damit zu handeln. Neben dem gewöhnlichen Bankkonto sind auch Kreditkarte oder eWallets wie PayPal Optionen, die den Anbieter eToro im direkten Vergleich punkten lassen. Vor allem bei der Nutzung von eWallets lassen sich in der Geschwindigkeit Vorteile feststellen: es müssen nicht erst Kryptowährungen gekauft werden, um diese im Anschluss an die Binance-Plattform zu senden. Grundsätzlich stehen Ihnen bei Binance mehr unterschiedliche Kryptowährungen zur Verfügung, die wichtigsten auf dem Markt finden Sie jedoch auch bei eToro. Es kommt letztlich darauf an, welche Strategie Sie verfolgen.

Lesen Sie mehr zu unseren eToro Erfahrungen

 

Anleitung: Bei Binance registrieren und handeln

Der Registrierungsvorgang bei Binance ist nicht allzu kompliziert und sollte lediglich einige Minuten in Anspruch nehmen. Nach der erfolgreichen Anmeldung können Sie schließlich Binance Trading betreiben und alle Vorteile der Plattform nutzen.

1. Anmeldung

Binance Konto eröffnen

  • Besuchen Sie die Website unter binance.com/de.
  • Klicken Sie oben rechts auf „Registrieren“.
  • Geben Sie Ihre E-Mail, Ihr gewünschtes Passwort sowie optional eine Referenz-ID ein.
  • Bestätigen Sie in der erhaltenen E-Mail Ihre Anmeldung.
  • Loggen Sie sich ein und bestätigen Sie die angezeigten Sicherheitshinweise.
  • Richten Sie die Zweifaktorautorisierung ein.

Binance Anmeldungsprozess

2. Verifizierung

Es gibt einiges zu beachten, wenn Sie sich bei Binance anmelden. Einerseits ist eine Verifizierung nicht zwingend nötig, andererseits können Sie Ihr Trading-Limit erhöhen, indem Sie diese durchführen. Das Abhebungslimit liegt für einen Zeitraum von 24 Stunden bei 2 BTC. Da dieser Wert momentan rund 11.500 Euro entspricht, wird er für viele Händler bereits ausreichen. Um das Limit auf 100 BTC pro Tag zu erhöhen, müssen Sie Ihre persönlichen Dokumente einreichen, etwa ein Foto Ihres Ausweises sowie eine Verbraucherrechnung als Adressnachweis. Wenn Sie ein noch höheres Limit wünschen, sollten Sie den Kundenservice kontaktieren.

3. Einzahlungen & Auszahlungen

Wie zahlen Sie bei Binance ein? Gehen Sie wie folgt vor:

  • Klicken Sie oben auf „Mittel“.
  • Wählen Sie nun „Einzahlung“.
  • Aus der Liste der Coins wählen Sie jene aus, die Sie zur Einzahlung bei Binance verwenden möchten.
  • Kopieren Sie die erhaltene Adresse und geben Sie diese in der anderen Wallet ein.
  • Bestätigen Sie den Transfer und Sie haben Ihre Wunschmenge an einer Kryptowährung auf Ihrem Binance Konto.

Bei der Binance Auszahlung gehen Sie analog vor, klicken entsprechend im zweitem Schritt auf Auszahlung und folgen den Anweisungen auf der Website.

4. Wie Sie kaufen und traden

  • Klicken Sie oben auf „Börse“.
  • Wählen Sie „Basic“.
  • Oben rechts können Sie nun die gewünschte Gegenwährung auswählen: BTC, ETH, BNB oder USDT.
  • Wählen Sie auf dem mittig platzierten Orderticket „Limit Order“, damit Sie Abweichungen im Preis ausschließen.
  • Geben Sie Ihren Wunschbetrag für den Trade ein und bestätigen Sie das Ganze mit „Kaufen“.

5. Wie Sie Ihre Kryptowährungen aufbewahren

Binance Nutzer werden ihre Coins direkt auf der Plattform aufbewahren können. Dies geschieht automatisch, solange Sie diese nicht an ihre eigene externe Wallet senden. Online-Wallets bieten grundsätzlich weniger Sicherheit als eine Hardware-Wallet, die sich für das Trading mit Kryptowährungen besonders anbietet. Durch die Zweifaktorautorisierung werden die größten Sicherheitbedenken ausgeräumt, sodass Ihr Guthaben prinzipiell sicher sein sollte. Wir haben für Sie alles Wissenswerte zu Coin Wallets übersichtlich aufbereitet.

Binance Vorteile & Nachteile

Wir haben für Sie die Vor- und Nachteile der Binance Trading Exchange aufgelistet.

Vorteile

✓ Geringe Gebühren: Binance sorgt mit geringen Gebühren pro Handel für gute Bewertungen von uns.

✓ Intuitive Plattform: Die Website läuft exzellent und bietet zusätzlich eine App für Android und iOS sowie Windows-Mobilgeräte.

✓ Verifizierung: Es ist keine Verifizierung nötig, solange Sie nicht mit höheren Beträgen handeln möchten.

✓ Integrierte Wallet: Alle Ihre Coins werden bei Binance sicher verwahrt und lassen Sie problemlos darauf zugreifen.

✓ Rabatt mit BNB: Nutzen Sie den eigenen Coin von Binance, BNB, um vier Jahre lang durch Rabatte bei Transaktionsgebühren zu sparen.

Nachteile

✘ Keine Einzahlung mit Fiatwährungen: Sie können bei Binance nur direkt Kryptowährungen einzahlen, die Sie deshalb zuvor auf einer anderem Plattform gekauft haben müssen

✘ Kundenservice: Einerseits ist der Kundenservice laut vieler Erfahrungsberichte etwas langsam, andererseits spricht man nur Englisch und bietet außer Email-Formular keine weitere Kontaktmöglichkeiten.

✘ Fehlende Regulierung: Wie die meisten Exchanges bietet Binance keinerlei Regulierung.

Binance Erfahrungen 2020 – ist die Exchange sicher?

Letztlich stellen wir fest, dass die Vorteile klar gegenüber den Nachteilen überwiegen. Die Praktikabilität ist großartig und die geringen Gebühren beim Handel sind für Sie als Nutzer erstklassig. Dazu kommen vier Jahre Rabatt bei der Nutzung von BNB. Der größte Nachteil bleibt, dass Sie keine Einzahlungen per Euro oder US-Dollar vornehmen können, um im Anschluss daran zu handeln. Sie benötigen also bereits im Vorfeld Coins, um sie schließlich an Binance zu transferieren.

Nicht nur im Hinblick auf die Einzahlungen ist letztlich der CFD-Broker eToro als Alternative eine gute Wahl. Neben sofortigen Einzahlungen via PayPal und Co. bietet er nämlich auch eine vollständige Regulierung, die es bei Exchanges in dieser Form nicht gibt. All dies führt dazu, dass eToro unser Testsieger unter den Exchanges im Jahr 2020 ist und Sie hier die besten aller Angebote erhalten. Melden Sie sich noch heute an!